Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Studenten informieren sich bei Karrieremesse

Angebot der Ostfalia: 57 Aussteller stehen Rede und Antwort Studenten informieren sich bei Karrieremesse

Karrieremesse bei der Fachhochschule Ostfalia: 57 Aussteller informierten am Mittwoch in einer halle am Robert-Koch-Platz über ihre Jobs.

Voriger Artikel
Einbrecher nahmen teuren Audi mit
Nächster Artikel
Wohnen, Arztpraxen, Handel:  Ein Konzept für die Zukunft

Karrieremesse bei der Ostfalia: Firmen stellten sich und ihre Jobangebote in einer Halle auf dem Robert-Koch-Platz vor.

Quelle: Foto: Roland Hermstein

Stadtmitte. Die Karrieremesse „Expect!“ an der Fachhochschule Ostfalia ist ein Renner. Zum fünften Mal fand sie am Mittwoch statt, zum dritten Mal am Standort Wolfsburg. 57 Firmen stellten sich dort vor, viele Studenten informierten sich über Jobangebote und Karrieremöglichkeiten.

9056ed4c-b97d-11e7-a153-3dc1b67a80de

Die Fachhochschule Ostfalia rief zur Karriemesse auf das Campusgelände – und die Studenten kamen in Scharen. 57 Aussteller informierten sie über Jobs.

Zur Bildergalerie

Studenten haben die Messe für andere Studenten organisiert. „Sie wissen am besten, welche Angebote gewünscht werden“, erklärt Birgit Geisthardt vom Organisationsteam. 57 Aussteller aus verschiedenen Branchen stellten sich in der Halle am Robert-Koch-Platz vor. Damit sich nicht nur Studenten aus Wolfsburg dort informieren konnten, gab es einen Shuttleservice von den Ostfalia-Standorten Wolfenbüttel und Salzgitter.

Viele Studenten nutzten die Gelegenheit, sich mit Firmen im direkten Gespräch über Arbeitsplätze und Zukunftschancen zu unterhalten. „Auf diese Weise kann man schon einige Fragen im Vorfeld klären und man hat ein Gesicht vor Augen“, erklärte Sandra Werner. Das sei besser als sich trockene Informationen aus dem Internet zu holen. Samira Kunz hat zwar schon einen Arbeitgeber, trotzdem kam die Studentin zu der Messe: „Es ist eine gute Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre mit Unternehmen ins Gespräch zu kommen“, sagte die 23-Jährige.

Auch den Unternehmen gefällt das Veranstaltungsformat. „Wir haben super Gespräche geführt“, freuten sich Sven Seemann und Robin Kämmer vom Finanzdienstleister tecis. Bei solch einer Messe ließen sich erste Fragen klären, das beschleunige das Bewerbungsverfahren. Der Zulauf der Firmen im Vorfeld des Messe war groß. „Wir hatten 14 Firmen auf der Warteliste“, so Daniel Schulz vom Organisationsteam. Am Ende bekamen alle Besucher eine „Wundertüte“ mit Dingen, die Studenten brauchen: Spülmittel, Schokolade, Kondome.

Von Sylvia Telge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr