Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Streit an der Ampel: Taxifahrer sah Rot
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Streit an der Ampel: Taxifahrer sah Rot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 21.01.2014
Taxifahrer vor Gericht: Ein nächtlicher Streit mit einem Fußgänger eskalierte. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Der Fall trug sich im März an der Kreuzung zwischen Lessing- und Goethestraße zu. Gegen 4 Uhr morgens stand der 30-Jährige mit seinem Taxi an einer Ampel. Als diese auf Grün schaltete, fuhr er los. Doch in diesem Augenblick überquerte ein 24-Jähriger, der aus einer nahen Disko kam, die Lessingstraße - obwohl die Fußgänger-Ampel für ihn Rot zeigte.

Zwischen Taxifahrer und Fußgänger entbrannte ein wüster Streit, am Ende sah dann der Taxifahrer Rot: Der 30-Jährige schlug dem 24 Jahre alten Passanten mit der Faust ins Gesicht, das Opfer trug ein Loch in seiner Unterlippe davon.

Der 24-Jährige gab im Prozess zu, sich falsch verhalten zu haben: „Ich habe nicht gemerkt, dass die Ampel schon rot war.“ Anschließend habe ihn jedoch der Taxifahrer wüst beschimpft. Er selbst habe darauf mit einer obszönen Geste reagiert, so der 24-Jährige. Dann habe der Taxifahrer mitten auf der Straße angehalten und ihn mehrfach geschlagen und getreten.

Der 30-jährige Angeklagte gab den Angriff zwar zu, betonte jedoch, dass der Fußgänger der Auslöser gewesen sei. Dieser habe auf der Motorhaube seines Taxis „herumgetanzt“ und habe die Beifahrertür aufgerissen, um den Stinkefinger zu zeigen.

Schließlich verurteilte der Richter den einschlägig vorbestraften Angeklagten wegen Körperverletzung zu 30 Tagessätzen, einer Geldstrafe von 450 Euro. Der Verteidiger hatte auf Freispruch plädiert und kündigte Berufung an.

rpf

Chaos im Parkhaus neben dem CongressPark: Über eine Stunde mussten Besucher am Montag warten, bis sie endlich rausfahren konnten. Seit Jahren führen technische Probleme an Ausfahrtschranken, Parkautomaten und Fahrstühlen immer wieder zu Beschwerden - aber Betreiber Vinci Park sitzt das Problem aus, und die Stadt zuckt mit den Schultern.

21.01.2014

Premiere am Berliner Ring: Mitarbeiter des Städtischen Ordnungsdienstes setzten gestern Nachmittag vor dem Porsche-Stadion erstmals das neue Blitzgerät der Stadt ein. Es war ein Probelauf, aber ab morgen ist das Gerät im Einsatz.

21.01.2014

Belgiens Nationaltrainer Marc Wilmots freut sich über den Wechsel von Kevin De Bruyne zum VfL.

24.01.2014
Anzeige