Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Streik bei der Neuland: Protest vorm Rathaus

Wolfsburg Streik bei der Neuland: Protest vorm Rathaus

Wolfsburg. Streik bei der Neuland. Rund 50 der 260 Mitarbeiter legten am Freitag für mehrere Stunden die Arbeit nieder, nachdem Tarifverhandlungen am Donnerstag kein Ergebnis erbracht hatten. Die Verdi-Gewerkschaftsmitglieder zogen auch mit Transparenten und Sprechchören zum Rathaus.

Voriger Artikel
„Manometer“ im Phaeno: Ausstellung über Körper
Nächster Artikel
Fall Podehl: Vorermittlungen sind fast abgeschlossen

Protest am Rathaus: Nach gescheiterten Tarifverhandlungen legten gestern Neuland-Beschäftigte die Arbeit nieder.

Quelle: Sebastian Bisch

Hauptstreitpunkt zwischen der Gewerkschaft und der Neuland-Geschäftsführung ist der so genannte Gruppenplan, nach dem die Beschäftigten in Einkommensstufen eingruppiert werden. „Wir fordern ein transparentes und nachvollziehbares Stufensystem, das sich an der Betriebszugehörigkeit orientiert“, sagt Verdi-Mitglied Andreas Zischke, der auch Betriebsratsvorsitzender bei der Neuland ist. Bisher, so der Vorwurf der Gewerkschaft, entscheide bei dem Wohnungsunternehmen der „Nasenfaktor“ - wer der Geschäftsführung nicht passe, verdiene weniger.

„Wir sind enttäuscht und sehr verärgert, dass noch immer kein Ergebnis erzielt werden konnte“, sagte Verdi-Sekretärin Melanie Tietz nach der Verhandlungsrunde am Donnerstag - das Thema liege seit über einem Jahr auf dem Tisch. Nach dem Scheitern der Verhandlungen am Donnerstag war in Windeseile der Streik für Freitag ausgerufen worden. Die Teilnehmerzahl sei in der Kürze der Zeit „ein super Ergebnis“ - die meisten Teilnehmer kamen aus dem Bauhof des Unternehmens.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs kam kurz zu den Streikenden auf den Rathausplatz - die Neuland ist eine städtische Tochter. Sein Wunsch: „Ich hoffe, dass in der Aufsichtsratssitzung am Montag die Weichen gestellt werden können für eine für beide Seiten vertretbare Einigung.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang