Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Streik am Dienstag: Förderschulen demonstrieren

Wolfsburg Streik am Dienstag: Förderschulen demonstrieren

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ruft alle angestellten Lehrer in Niedersachsen am Dienstag, 3. März, zum Warnstreik im Rahmen der Tarifverhandlungen auf. Aus Wolfsburg werden voraussichtlich Mitarbeiter der Friedrich-von-Schiller-Förderschule aus Vorsfelde (SfK) und der Peter-Pan-Schule aus der Nordstadt mit dabei sein. Sie fahren zur Kundgebung nach Hannover.

Voriger Artikel
Nordsteimker Straße: Baustelle und Staus?
Nächster Artikel
Betrunkene Autofahrer in der Innenstadt

Rüdiger Heitefaut, GEW-Sekretär für Tarifpolitik, zeigt sich kämpferisch: „Anstatt von den Beschäftigten Kürzungen der Alterversorgung zu verlangen, sollten die Arbeitgeber endlich ein Angebot zur Einkommensverbesserung vorlegen.“ Es geht um einen Eingruppierungstarifvertrag für rund 200.000 angestellte Lehrkräfte. Am Warnstreik beteiligen sich ausgewählte Schulen, an denen viele sozialpädagogische Fachkräfte und angestellte Lehrer arbeiten. „Weitere können hinzukommen“, heißt es in der Erklärung der GEW. Die Kundgebung findet um 14 Uhr in Hannover am Kröpcke statt; die nächste Verhandlungsrunde startet am 16. März. Die Gewerkschaften GEW, ver.di und GdP fordern 5,5 Prozent mehr Geld, den Ausschluss von Befristungen ohne sachliche Begründung sowie keine Eingriffe in die betriebliche Altersversorgung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016