Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Streik: Erzieher und Eltern singen im Rathaus

Wolfsburg Streik: Erzieher und Eltern singen im Rathaus

Noch immer streiken Erzieher und Sozialarbeiter für eine bessere Bezahlung. Gestern machten sie in Wolfsburg gleich mit drei Aktionen auf sich aufmerksam: Sie forderten anwesende Eltern und Kinder morgens im Rathaus und Nachmittags unter dem Glasdach zum Singen auf und bedankten sich bei betroffenen Eltern in Detmerode.

Voriger Artikel
Feuer am Wohltberg: Tonnen in Flammen
Nächster Artikel
Asylheim: Totschlags-Vorwurf vom Tisch

Kita-Streik: Erzieher und Sozialarbeiter machten im Rathaus und unter dem Glasdach (Foto) auf sich aufmerksam.

Quelle: Photowerk (bs)

Im Rathaus und unter dem Glasdach sangen die Erzieher und Sozialarbeiter gemeinsam mit den anwesenden Eltern und Kindern Lieder wie „Aramsamsam“ oder „Ich bin ein dicker Tanzbär“. „Das ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit, die wir der Öffentlichkeit präsentieren wollen“, so Nina Breuer von der städtischen Kita am Gutspark in Mörse.

Nach wie vor ist den Streikenden aber auch wichtig zu betonen, dass es nicht nur um die Erzieher geht: Auch Sozialarbeiter der Stadt und im Ganztagsschulbereich beteiligen sich. Deshalb besuchen die Streikenden auch nach und nach die betroffenen Ganztagsschulen. Gestern bedankten sie sich an der Bunten Schule in Detmerode mit Rosen für das Verständnis der Eltern. „Das wurde positiv aufgenommen“, freute sich Arne Lieven von der Bunten Grundschule in Westhagen.

Bei der Aktion unter dem Glasdach stachen vor allem Leni (1) und Greta (2) aus der Menge. Sie trugen Plakate mit den Aufschriften „Ich bin wertvoll - meine Bildung auch“ und „Für meine Zukunft brauche ich weiterhin motivierte Erzieher“. Damit wollen wir die Erzieher unterstützen - hoffen aber, dass der Streik jetzt bald ein Ende hat“, so Gretas Mutter Birga Korzekwa-Marahrens. Auch Erzieher und Sozialarbeiter hoffen, dass der Streik bald ein Ende hat. Aber: „Wir erwarten, dass für alle beteiligten Gruppen eine Erhöhung drin ist“, so Sozialarbeiter Heiko Klink.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang