Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Straßensperrung stürzt Stadt ins Verkehrschaos

Wolfsburg Straßensperrung stürzt Stadt ins Verkehrschaos

Wegen der Einsturzgefahr der Fußgängerbrücke in Höhe Westhagen ist die Braunschweiger Straße seit Montag in beide Richtungen komplett gesperrt. Ein Verkehrschaos in der gesamten Stadt war die Folge - und ein Ende ist nicht absehbar.

Voriger Artikel
Neue Verletzte: Stadt sperrt Badeland-Rutsche
Nächster Artikel
Gericht schickt Angeklagten in den Entzug

Staus in der Innenstadt: Es ging nur langsam voran.

Quelle: Manfred Hensel

„Normalerweise raten wir bei Sperrungen, die betroffene Stelle weiträumig zu umfahren - aber selbst das ist aktuell schwierig“, sagte am Nachmittag Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Da helfe nur, viel Zeit einzuplanen. Denn auch auf den Umleitungsstrecken führte das hohe Verkehrsaufkommen zu stockendem Verkehr, direkt im Umfeld der Braunschweiger Straße kam der Verkehr sogar komplett zum Erliegen.

VW informierte alle Mitarbeiter per E-Mail über die Sperrung, dennoch war gestern wohl jeder Autofahrer in Wolfsburg von dem Stau betroffen. „Ich wollte von Reislingen zum Rabenberg und habe mindestens dreimal so lange gebraucht wie normal“, sagte Kirsten Lucius, die ihr Auto letztlich einfach auf einem Parkplatz abstellte und ihren Weg zu Fuß fortsetzte. Golf-Fahrer Bernd Müller war sauer: „Ich muss nach Braunschweig - und so viele Umleitungsstrecken, auf denen der Verkehr noch läuft, gibt es da leider nicht. Ich rechne schon jetzt mit zwei Stunden Fahrt.“ Eine ähnliche Tour hatte Torsten Heiser schon hinter sich: „Ich habe von der Kreuzheide bis zum Rabenberg fast anderthalb Stunden länger gebraucht.“

„So voll habe ich die Straße noch nie gesehen“, staunte Renate Karweith, die in Richtung Innenstadt unterwegs war. Vom Stau ausgebremst war auch Donka Mironova, die mit ihrem Sohn Viktor (8) aus Vorsfelde in die Innenstadt fuhr: „Egal wo man hinschaut, überall herrscht Chaos.“

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Höchste Gefahr! Weil die Fußgängerbrücke in Höhe Rasthof einzustürzen droht, ist die Braunschweiger Straße seit Montagmittag komplett gesperrt. Mega-Staus in der gesamten Innenstadt sind die Folge.

Wolfsburg. Alarmstufe Rot: Die Fußgängerbrücke in Höhe Rasthof ist laut Stadt „akut einsturzgefährdet“. Deshalb wurde die Braunschweiger Straße heute Mittag komplett gesperrt. Die Folge: Verkehrschaos in der ganzen Stadt.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg