Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Strammstehen beim Ausbilder Schmidt

Auftritt im Hallenbad: Strammstehen beim Ausbilder Schmidt

Nichts für Luschen: Ausbilder Schmidt hat gedient. 1982 ging er zum Bund, „mit 17 direkt nach der fünften Klasse!“ Der Comedian sorgte am Freitagabend für viele Lacher im Hallenbad-Kulturzentrum.

Voriger Artikel
Wolfsburg: Kommt der 24-Stunden-Blitzer?
Nächster Artikel
Alkohol am Steuer: Mehrere Trunkenheitsfahrten am Wochenende

Nichts für „weinerlicher Luschen“: Ausbilder Schmidt schlug im Hallenbad teils harte Töne an.
 

Quelle: Britta Schulze

Stadtmitte.  Wenn Ausbilder Schmidt kommt, heißt es natürlich stramm stehen und Ohren anlegen. Seine Sprüche sind nichts für Weicheier oder „weinerlicher Luschen“. Der Comedian schlug am Freitagabend vor rund 200 Besuchern im Hallenbad-Kulturzentrum teils harte Töne an.

Ausbilder Schmidt hat eine treue Fanschar in Wolfsburg, zum sechsten Mal trat er im Hallenbad auf. Diesmal forderte er „Weltfrieden notfalls mit Gewalt“ und zog seine „Chefin“, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, durch den Kakao. „Wer sieben Kinder hat, kann auch eine Armee führen“, brüllte er in Ausbilder-Manier in den Saal und erklärte, warum der Russe niemals Deutschland platt machen könne. „Die Panzer haben keine grünen Plaketten!“

Warm machen für den Ausbilder Schmidt

Warm machen für den Ausbilder Schmidt: Die rund 200 Besucher amüsierten sich.

Quelle: Britta Schulze

Ausbilder Schmidt kam mit einer klaren Mission nach Wolfsburg: „Kehrt den Drecksack aus Euch! Wir müssen an unserer Ausstrahlung arbeiten, Kante zeigen“, forderte er. Mit „Wir“ meint der Ausbilder den Deutschen an sich. Der, so findet er, immer mehr verweichlicht. Das fange bereits bei der ersten Grundausbildung im Kindergarten an. Wie wäre es denn stattdessen, einfach mal gegen den Elektrozaun zu pinkeln, Omas Gehilfe zu stehlen oder dem Zeitungsjungen eine Backpfeife zu verpassen und ihm fröhlich zuzurufen: „Wer austeilt, muss auch einstecken können!“

Beim Panzerrücken nahm der Ausbilder Kontakt ins Reich der Toten auf – gelungen und lustig anzuschauen dann auch seine Parodien toter Persönlichkeiten. Erst war er Napoleon, dann John F. Kennedy und als Klaus Kinski beschimpfte er genau wie der legendäre Schauspieler sein Publikum: „Du dumme Sau!“ Taktgefühl hat der Ausbilder eigentlich genauso viel wie ein Holzbrett, aber als er in die Rolle des Queen-Sängers Freddie Mercury schlüpfte, wackelte er ziemlich gut mit den Hüften. Der Ausbilder ist eben doch nur ein Mensch und keine (Kriegs-) Maschine!

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr