Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Storch brach sich den Flügel
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Storch brach sich den Flügel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 01.11.2018
Vielleicht geht’s sogar noch in den Süden: Ein verletzter Storch wurde gerettet. Quelle: Privat
Waldhof

Gerettet: Einen Storch mit lahmem Flügel brachten die Tierretter der Berufsfeuerwehr am Reformationstag in die Arztpraxis von Dr. Susanne Schüler, anschließend landete der verletzte Vogel in Leiferde. Ihnen allen hat der Storch vermutlich sein Leben zu verdanken – sowie der aufmerksamen Anwohnerin Annette Lucks und Michael Kühn vom Naturschutzbund.

„Alle beteiligten Stellen habe wunderbar zusammengearbeitet“, freut sich Michael Kühn. Annette Lucks hatte den Storch schon einige Tage in Waldhof beobachtet. Doch am Dienstag ließ das Tier den Flügel hängen und bewegte sich kaum noch.

Er müsse einen Flugunfall gehabt haben, vermutete der von Lucks alarmierte Kühn. Er fragte bei der Berufsfeuerwehr nach, ob die Tierretter Kapazitäten frei hätten. Hatten sie. Bis der Vogel eingefangen war, war es allerdings so spät, dass er die Nacht auf der Wache in der Dieselstraße verbrachte und erst am Mittwoch zur Praxis von Tierärztin Schüler gebracht werden konnte. Sie röntge den Flügel und stellte eine Fraktur fest – quasi ein Oberarmbruch.

Vogel und Röntgenbilder wurden daraufhin zur Nabu-Artenschutzstation in Leiferde gebracht. „Sie sind sich sicher, dass er wieder wird – und vielleicht sogar noch den Weg in den Süden antreten kann“, sagt Kühn. Falls die Heilung allerdings doch länger dauern sollte, hat der Storch in Leiferde ein warmes Plätzchen bis zum Frühjahr sicher.

Von Andrea Müller-Kudelka

Das hat Seltenheitswert: Ein 36-Jähriger hat sich für den Überfall auf einen Kiosk in Westhagen vor zwei Jahren selbst bei der Polizei angezeigt. In dem Prozess vor dem Landgericht gab es am Donnerstagvormittag das Urteil.

01.11.2018

Die Polizei hat am Mittwoch Geschwindigkeitskontrollen an der Heinrich-Nordhoff-Straße durchgeführt. In eineinhalb Stunden waren 20 Fahrer zu schnell unterwegs – drei davon viel zu schnell.

01.11.2018

Superintendent Christian Berndt ist zufrieden mit dem Verlauf der vielen Veranstaltungen im Kirchenkreis.

31.10.2018