Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stop and Go rund um den Mörser Knoten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stop and Go rund um den Mörser Knoten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 24.08.2017
Stop and Go: Rund um den Mörser Knoten ging am Dienstag zeitweilig fast gar nichts. Quelle: Ulrich Franke
Wolfsburg

Auf eine harte Geduldsprobe gestellt wurden Autofahrer am Dienstag auf der A 39 in Richtung Süden sowie rund um den gesamten Mörser Knoten. Am späten Nachmittag herrschte stundenlang Stop-and-Go-Verkehr, im Schritttempo quälten sich die Blechlawinen nach vorn. Grund war ein Rückstau von der Baustelle auf der A 39.

Dort musste kurzfristig „die Verkehrsführung innerhalb der Baustelle verändert werden, wodurch es zu Behinderungen in der Baustelle kam“, sagte Fachbereichsleiter Michael Peuke von der Landesbehörde für Straßenbau auf Anfrage der WAZ. „Es handelte sich um einen Sonderfall.“ Komisch nur, dass es am Mittwoch kaum besser aussah...

Viele versuchten, dem Stau zu entgehen

Von der Braunschweiger Straße war kaum ein Auffahren auf die Autobahn möglich, aber auch am und auf dem Mörser Knoten standen die Autos mehr, als dass sie fuhren. Viele versuchten, dem Stau durch Abfahren am Mörser Knoten in Richtung Hattorf zu entgehen. Doch die neue Ampel auf dem Mörser Knoten war mit ihrer viel zu kurzen Grünphase nicht in der Lage, die Verkehrsmengen zügig abzuführen; der Rückstau reichte bis Ehmen. Man werde das in den nächsten Tagen beobachten, um gegebenenfalls reagieren zu können, sagt Peuke, Vorerst allerdings sei nicht an eine Änderung der Ampelschaltung gedacht.

Die Straße ist 35 Jahre alt

Und warum muss die Fahrbahn auf der A 39 überhaupt erneuert werden, obwohl sie optisch intakt wirkt? Die Straße sei 35 Jahre alt, die letzte Deckenerneuerung vor zwölf Jahren erfolgt, erklärt Peuke. Die (untere) Befestigung entspreche nicht mehr heutigen Standards und weise durch die starke Beanspruchung mit zehntausenden Pendlern täglich bereits alterungsbedingte Schäden auf: „Die würden sich mit zunehmender Dauer deutlich auf die oberen Schichten ausdehnen.“

Von Ulrich Franke

Stadt Wolfsburg Wirtschaftsminister besuchte Nordkopf-Tower - Olaf Lies: Stadt ist „Reallabor“ der Digitalisierung

Der niedersächsische Wirtschaftsminister fuhr in einem Elektrobus vor. Bei seinem Besuch im Rechenzentrum im neuen Nordkopf-Tower zeigte er sich beeindruckt vom rasanten Glasfaserausbau in Wolfsburg und den damit verbundenen Möglichkeiten.

24.08.2017
Stadt Wolfsburg Finanzierung über Gebühren - Klinikum: Parkpalette wird gebaut

Das sind gute Nachrichten: Die dringend notwendige Parkpalette wird gebaut – der Rat muss Ende September sein Ok geben, dann kann mit dem Projekt im Frühjahr 2018 begonnen werden. Finanziert wird der Bau über die Parkgebühren.

23.08.2017

Sie wiegen 1,5 Tonnen und sollen rasende Lastwagen stoppen: Am Nordkopf, an Heinrich-Heine- und Braunschweiger Straße wurden am Mittwoch die ersten Big Bags angeliefert. Die mit Sand gefüllten, 1,5 Tonnen schweren Plastiksäcke sollen beim Tag der Niedersachsen Anfang September mögliche Amokfahrten stoppen.

30.08.2017