Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stolperfallen statt Fahrradständer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stolperfallen statt Fahrradständer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.10.2017
Übergangslösung: Vor der Sparkasse am Südkopf hat die Stadt provisorische Fahrradständer aufgestellt. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

Die abgebauten Fahrradständer in der Fußgängerzone sorgen weiter für Verdruss. Das Problem mit den fehlenden Abstellmöglichkeiten hat die Stadt durch einige provisorische Ständer zwar ein wenig gelindert. Von einer Gefahrenquelle aber will das Rathaus nichts wissen – es geht um die tiefen Schlaglöcher.

Wo bis zum Tag der Niedersachsen Anfang September Fahrradständer standen, klaffen jetzt in der Fußgängerzone deutliche Schlaglöcher. Alles andere als nur eine Frage der Optik, insbesondere für ältere Bürger. Sabine Artelt aus der Geschäftsstelle der WAZ: „Ich habe es zweimal erlebt, dass Kunden dort umgeknickt sind. Eine Frau hat sich böse weh getan, die andere wäre um ein Haar gestürzt.“ Bereits vor Wochen hatte die WAZ das Thema schriftlich im Rathaus angefragt, zwischendurch mündlich noch zweimal nachgehakt; passiert ist nichts. Anfang Oktober hatte die Stadt ihre Sicht der Dinge schriftlich dargelegt: „Hinsichtlich der Ausbaustandorte sind derzeit keine Stolperfallen bekannt. Dass das eingebaute Mineralgemisch kontinuierlich durch unsere Begehung beobachtet und bei Fehlmengen nachgebessert wird, ist selbstverständlich.“

Böse Falle: Tiefe Schlaglöcher als Gefahrenquelle. Quelle: Gero Gerewitz

Insgesamt 86 fest einbetonierte Fahrradständer hatte die Stadt in der Innenstadt vor dem Tag der Niedersachsen ausbauen lassen; sie kommen nicht zurück, sollen irgendwann durch ein flexibel auf- und abbaubares System ersetzt werden. Nach Protesten von Politik und Radfahrern hat die Stadt mittlerweile einige provisorische Ständer in der Porschestraße Nord (knapp zwei Dutzend Abstellmöglichkeiten) und der Porschestraße Süd (ein Dutzend) aufgestellt.

Von Ulrich Franke

Stadt Wolfsburg Edward Günther ließ sich typisieren - Wolfsburger hilft krebskrankem Amerikaner

Das ist vorbildlich: Der Wolfsburger Edward Günther ließ sich typisieren. Seine Knochenmarkspende benötigt ein US-Amerikaner, der an Leukämie erkrankt ist.

25.10.2017

Fast drei Stunden lang tagte der Ortsrat Mitte-West am Dienstagabend im Konferenzbereich des Klinikums. Unter anderem ging es um den Haushalt, um den katastrophalen Zustand des Bodenbelags am alten Einkaufszentrum Schlesierweg und um die Heinrich-Nordhoff-Straße.

27.10.2017

Vom 3. bis 5. November kommen Fans kleiner Köstlichkeiten aus Food-Trucks in der Fuzo wieder auf ihre Kosten. Die Streetfood-Karawane macht Halt in Wolfsburg – pünktlich zum verkaufsoffenen Sonntag, zu dem die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing Gesellschaft einlädt.

24.10.2017
Anzeige