Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Steimker Gärten: Zulässige Größe für Einzelhandel soll erhöht werden

Nahversorgungskonzept Steimker Gärten: Zulässige Größe für Einzelhandel soll erhöht werden

Im neuen Baugebiet Steimker Gärten an der Nordsteimker Straße soll großflächigerer Einzelhandel erlaubt werden als bisher im Bebauungsplan vorgesehen.

Voriger Artikel
Ausstellung mit toten Menschen
Nächster Artikel
Dachstuhlbrand: Frau stirbt in den Flammen

Neubaugebiet Steimker Gärten: Die zulässige Größe für Einzelhandelsfläche soll erhöht werden – von ursprünglich 800 auf 1200 Quadratmeter.

Quelle: Matthias Leitzke

Wolfsburg.

Mit der neuen Regelung komme man einem ausdrücklichen Wunsch des dortigen Investors VW Immobilien nach, erklärte Geschäftsbereichsleiter Peter Albrecht – VWI baut dort nicht nur selbst, sondern entwickelt das gesamte Quartier mit geplanten 1250 Wohneinheiten. Damit der größere Supermarkt tatsächlich erlaubt werde, müsse VWI aber die weitgehende Vermarktung der Wohneinheiten belegen und durch ein Verträglichkeitsgutachten nachweisen, dass keine negativen Auswirkungen auf bestehende Nahversorgungsstrukturen im südöstlichen Stadtgebiet zu befürchten seien.

Um den größeren Supermarkt zuzulassen, will sich die Stadt auf ihr Nahversorgungskonzept berufen, das dann die gesamten geplanten Neubaugebiete im östlichen Stadtgebiet betrachtet – Nahversorgung nicht mehr nur für die Steimker Gärten, sondern darüber hinaus. Prokurist Jens Hofschröer von der WMG gab den Politikern zu verstehen, dass andernfalls VWI auch kaum einen Nahversorger für das Gebiet werde an Land ziehen können: „1200 Quadratmeter gelten heute als Einstiegsgröße für einen Lebensmittelmarkt“ – von einer geringeren Fläche seien Investoren „schwer zu überzeugen“.

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr