Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Steimker Berg: Feuer in Mehrfamilienhaus

Wolfsburg Steimker Berg: Feuer in Mehrfamilienhaus

Ein Feuer hat in der Nacht zu Donnerstag ein Mehrfamilienhaus am Steimker Berg zu großen Teilen zerstört. Dabei wurden fünf Bewohner verletzt – und eine Katze getötet. Die Flammen hatte die Feuerwehr zwar schnell im Griff, trotzdem ist das Haus wegen Einsturzgefahr unbewohnbar. Die Brandursache steht noch nicht fest, die Polizei ermittelt.

Voriger Artikel
Dauerkarten: VfL gesteht Fehler ein
Nächster Artikel
Hattorferin Sarah Mangione moderiert RTL-II-Show

Dicke Qualmwolken steigen auf: In einem Fünf-Parteien-Haus auf dem Steimker Berg brannte es, die Feuerwehr evakuierte fünf Menschen.

Quelle: Roland Hermstein

Um 22.42 wurde der Feueralarm ausgelöst, die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde rückten zu dem Fünf-Parteien-Haus in der Straße Unter den Eichen an. „Bei unserem Eintreffen war die Erdgeschosswohnung schon komplett in Brand“, sagt Berufsfeuerwehr-Chef Manuel Stanke. Auch die Holzbalkone an der Gebäuderückseite standen in Flammen.

Die Einsatzkräfte begannen sofort mit der Evakuierung des Hauses, brachten die Bewohner in Sicherheit. Fünf Personen waren zu Hause, die Feuerwehr holte sie teils über die Drehleiter raus, teils unter dem Atemschutz so genannter Fluchthauben durch den Hausflur. Alle fünf kamen mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Klinikum, eine Person hatte zudem Verbrennungen zweiten Grades an den Händen erlitten.

Nach Einschätzung von Polizei und Feuerwehr ist die Erdgeschosswohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, fast gänzlich zerstört. Eine erste Schätzung der Polizei bezifferte den Sachschaden auf rund 250.000 Euro. „Die Hitze des Feuers war derart heftig, dass Wasser-, Stromleitungen sowie die Heizungen im Haus in Mitleidenschaft gezogen wurden“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Und: „Da die Deckenkonstruktion zwischen Erd- und erstem Obergeschoss aus einem Stroh-Lehm-Gemisch bestand und sich durch die Löscharbeiten mit Wasser vollgesogen hatte, bestand akute Einsturzgefahr.“ Die Bewohner dürfen zurzeit nicht mehr ins Haus.

Die Brandursache ist noch nicht abschließend geklärt. Noch in der Nacht hatte die Bewohnerin der Erdgeschosswohnung angegeben, ihr Heizkissen sei explodiert und habe eine Matratze in Brand gesteckt. Das wollte die Polizei gestern noch nicht bestätigen.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Ein echter Held: Karin Schmaida knuddelt ihren Sunny, der den vermissten Nachbarshund wiedergefunden hat.

Der schlimme Brand am Steimker Berg hat eine wundervolle Geschichte geschrieben. In dem Chaos war der kleine Hund einer der Bewohnerinnen getürmt. Aber sein Nachbarskumpel Sunny, ein Australian Silky Terrier, hat ihn wieder aufgespürt!

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände