Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Steht Kiss-Club vor dem Aus?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Steht Kiss-Club vor dem Aus?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.01.2014
Kiss-Club vor dem Aus? Die Betriebsgesellschaft der Disko meldete Insolvenz an. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

Im Mai 2013 hatte das damalige Airport für immer die Türen geschlossen, anschließend gab es große Pläne für den beliebten Tanz-Tempel. Ein Betriebsleiter aus Braunschweig sollte es schließlich richten und eröffnete die Disko im Dezember unter dem Namen „Kiss Club Wolfsburg“.

Doch das Geschäft in der Disko lief auch mit dem neuen Hausherren offenbar nicht richtig an. Die „Airport Wolfsburg Discothek Betriebsgesellschaft mbH“, die für den Betrieb des Kiss-Club verantwortlich ist, reichte nach WAZ-Informationen jetzt den Insolvenzantrag ein.

Der Betriebsleiter des Kiss-Club wollte sich gestern weder zur möglichen Insolvenz noch zu den Zukunftsplänen äußern. Er betonte jedoch: „Wir haben noch einen Mietvertrag über elf Jahre.“

Sollte nun auch der Kiss-Club endgültig schließen, würde eine Disko-Ära zu Ende gehen. 1985 öffnete in der großen Industrie-Halle das Stardust - eine Disko, in der bis zu 2000 Besucher feierten. Es folgten im Jahr 2000 das Novum und schließlich das Airport (2009).

rpf

Der ganz große Treffer blieb aus: Nur zwei Gewinne über 100.000 Euro verzeichnete die Lotto-Gesellschaft Niedersachsen im vergangenen Jahr im Raum Wolfsburg. Der höchste Gewinn lag im März immerhin bei stattlichen 471.000 Euro.

27.01.2014

Die Polizei rüstet sich für das Niedersachsen-Derby: Beim Spiel des VfL gegen Hannover 96 (heute, 15.30 Uhr) werden rund 3500 Gästefans erwartet - darunter mehr als 200 gewaltbereite Fans.

27.01.2014

Mitte März wird die Heilig-Geist-Kita in die Räume des Freizeitheims West auf dem Laagberg ziehen - dann wird‘s im Freizeitheim eng für die offene Jugendarbeit. Im Jahr kommen rund 3000 junge Gäste zwischen zehn und 27 Jahren. Doch wenn die Kita in den ersten Stock zieht, fallen Gruppenräume weg.

24.01.2014
Anzeige