Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Startup: Clevere Idee zur LED-Steuerung

Wolfsburg / Berlin Startup: Clevere Idee zur LED-Steuerung

Die gebürtigen Wolfsburger Vadim Mousa (33) und Rene Lüneburg (33) machen die Berliner Startup-Szene unsicher - und haben jetzt ein Gerät zur vielseitigen Steuerung von modernen LED-Leuchten entwickelt. Jetzt wollen sie mit ihrer Innovation in Serie gehen.

Voriger Artikel
Flugprobe: Einmal selbst im Cockpit sitzen
Nächster Artikel
Friedens-Ostermarsch durch die Innenstadt

Wollen mit ihren LED-Controllern die Berliner Startup-Szene aufmischen: Vadim Mousa (r.) und Rene Lüneburg.

Stimmungsvolles LED-Licht, das zu Hause in bunten Farben leuchtet und gedimmt werden kann - das ist nichts Neues. Mousa und seine Geschäftspartner vom Start-Up-Unternehmen Zedfy haben jetzt aber eine LED-Steuerung entwickelt, die noch viel mehr kann: Über das Smartphone oder Tablet kann so beispielsweise Licht zur Musik inszeniert werden.

Das Licht kann zudem so programmiert werden, dass es morgens zum Wecken eingeschaltet wird oder als Nachtlicht programmiert wird. „Von unterwegs kann zu Hause das Licht eingeschaltet werden, um Einbrecher abzuschrecken. Außerdem kann über die App überprüft werden, ob auch alle Lichter beim Verlassen des Hauses ausgeschaltet wurden“, erklärt Mousa. Die Leuchtelemente können zudem so programmiert werden, dass sie blinken, wenn beispielsweise ein Termin ansteht oder eine Email empfangen wurde.

Einen funktionsfähigen Prototyp gibt es bereits, ab Juni soll das Gerät in Serie gehen. Damit die Produktion für Zedfy auch wirtschaftlich ist, bedienen sie sich der Methode des Crowdfunding, bei der durch Vorbestellungen anfallende Produktionskosten gedeckt werden. Wer Interesse hat, kann sich ab dem 7. April an dem Projekt beteiligen - für frühe Unterstützer gibt‘s besondere Angebote. Weitere Infos zur LED-Steuerung und der Vorbestellung gibt es im Internet unter www.zedfy.com.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände