Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Standards für Leiharbeiter im Konzern erarbeiten

Autovision: Betriebsrat zieht positive Bilanz Standards für Leiharbeiter im Konzern erarbeiten

100 Tage ist der erste eigene Unternehmensbetriebsrat (BR) bei der Autovision GmbH im Amt. BR-Vorsitzender Ali Naghi und Stellvertreter Benjamin Stern zogen eine positives Fazit des Einsatzes für 9600 Mitarbeiter an 18 Standorten.

Voriger Artikel
Brandstiftung: Kartons standen in Flammen
Nächster Artikel
Umwelt-Sünde im Vogelsang? Firma lässt Bauschutt zurück

Produktion bei VW: Die Autovision GmbH übernimmt viele Aufträge.

Gemeinsam mit dem VW-Betriebsrat sollen eine Bestandsaufnahme sämtlicher weltweiter Leiharbeiter im Konzern erstellt und anschließend Standards formuliert werden. Naghi: „Leiharbeit bei VW soll besser, menschlicher und sozialer werden.“

Leiharbeiter sollen außerden nicht mehr mit Zeitverträgen, sondern unbefristet in einem Pool beschäftigt werden. In auftragslosen Zeiten sollen Qualifizierungen erfolgen.

Im eigenen Kernbereich (Verwaltung) werden Kollegen mit Leiharbeitsvertrag in den festen Tarif übernommen. Zudem wurden 30 weitere Planstellen ausgehandelt, weil das operative Geschäft immer weiter wächst.

In diesem Jahr werden alle 16 ausgelernten Azubis unbefristet übernommen. Für Mitarbeiterinnen im Mutterschutz wurde die Einmalzahlung von 900 Euro durchgesetzt.

Die Tarifverträge in allen Autovisions-Bereichen laufen aus und wurden gekündigt. Thorsten Ohst (IG Metall): „Wir werden deutliche Entgelterhöhungen fordern, dem Unternehmen geht es finanziell sehr gut.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr