Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stammzellen-Spende: Wolfsburger (36) traf Empfängerin
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stammzellen-Spende: Wolfsburger (36) traf Empfängerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 27.07.2011
Neue Freunde: Christian Jeske und Claudia F., die durch die Stammzellen-Spende des Wolfsburgers geheilt wurde. - Wolfsburg hilft: Der Verein sucht weiter nach Spendern für Christian Halbeisen.
Anzeige

„Es ist schon komisch, wenn dir eine wildfremde Person um den Hals fällt und sich dafür bedankt, dass sie noch am Leben ist“, erzählt Jeske und beschreibt damit seine erste Begegnung mit Claudia F. aus Pforzheim. Zwei Jahre nach seiner Stammzellen-Spende hat die Deutsche Knochenmark-Spenderdatei die Daten freigegeben, endlich konnten sich Spender und Empfängerin treffen. Mit seiner Frau und den zwei Kindern reiste der VW-Mitarbeiter Anfang Juli nach Süddeutschland, zu der Frau, deren Leukämie durch Jeskes Stammzellen geheilt wurde. „Wir kamen als Fremde und gingen als Freunde, wir stehen jetzt in regelmäßigem Kontakt und werden uns wiedersehen“, so der 36-Jährige. Der Pforzheimerin gehe es gesundheitlich gut, sie könne wieder arbeiten gehen, Sport treiben und sich um Kinder und Enkel kümmern.

Übrigens: Ursprünglich hatte sich Jeske vor neun Jahren für den erkrankten Wolfsburger Christian Halbeisen typisieren lassen. Der fand damals einen anderen Spender, hatte jedoch einen Rückfall und ist nun wieder auf der Suche (WAZ berichtete). „Im Oktober wird es die nächste öffentliche Typisierungsaktion für ihn geben“, kündigte Petra Neumann, Vorsitzende vom Verein „Wolfsburg hilft“ an. Infos unter www.wolfsburg-hilft.de.

ke

Anzeige