Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Städtischer Haushalt auf der Kippe!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Städtischer Haushalt auf der Kippe!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 24.09.2015
Bleibt der Geldregen aus? Wegen der Gewinnwarnung von VW ändert die Stadt Wolfsburg ihre Planungen für den Haushalt 2016. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Am Montag, 28. September, unterrichtet die Verwaltungsspitze um Oberbürgermeister Klaus Mohrs im Rathaus die Politik über die Folgen, die der Stadt drohen. „Die Stadt Wolfsburg wird angesichts der Gewinnwarnung von Volkswagen ihre Planungen hinsichtlich des Haushaltes 2016 ändern müssen“, sagte gestern Kommunikationschef Dennis Weilmann. Ins Detail gehen werde man erst nach der Unterrichtung der Politik.

Eigentlich sollte der Rat den Haushalt 2016 am Mittwoch, 7. Oktober, verabschieden. Der Entwurf sah Investitionen in Höhe von 198 Millionen Euro vor (WAZ berichtete), auch für viele Anträge aus den Ortsräten.

Aber jeder Wolfsburger Haushalt steht und fällt mit dem Gewerbesteueraufkommen von VW, das seit Jahren im zwei- bis dreistelligen Millionenbereich liegt. Mit welcher Entwicklung Stadtkämmerer Thomas Muth jetzt rechnen muss, will die Stadt am Montag bekannt geben. Möglich ist, dass viele Posten mit geringerer Priorität aus dem Haushalt gestrichen werden müssen.

Die Wolfsburger CDU forderte Oberbürgermeister Mohrs schon gestern auf, schnell für Klarheit zu sorgen. Und die Christdemokraten erinnern an die Probleme der Stadt, als vor gut zehn Jahren zunächst die Gewerbesteuer von VW einbrach - und Volkswagen dann sogar hohe Rückzahlungen von der Stadt einforderte.

kn

Die Ursache für die Ampelstörung im Heinenkamp ist bisher ungeklärt. Am Dienstag hatte der Fehler zu einem Mega-Rückstau rund um das Hattorfer Gewerbegebiet geführt (WAZ berichtete exklusiv), gestern funktionierte die Anlage wieder - vorerst.

23.09.2015

Der Weg zwischen Barnstorf und Waldhof bleibt eine reine Anlieger-Straße. Gestern wies das Verwaltungsgericht eine Klage des Wolfsburgers Jens Knipphals ab, der dort auf freie Fahrt für freie Bürger geklagt hatte.

23.09.2015

Wolfsburg. Der Eintritt ins Badeland wird 2016 teurer. Aktuell diskutiert die Politik die von der Verwaltung vorgeschlagene Preiserhöhung. Die Kunden sind zwiegespalten.

23.09.2015
Anzeige