Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadtwerke contra Nahrstedt: Gütetermin geplatzt

Wolfsburg Stadtwerke contra Nahrstedt: Gütetermin geplatzt

Der Gütetermin vor dem Arbeitsgericht ist geplatzt: Die Stadtwerke und Maik Nahrstedt haben sich gestern auf keinen Kompromiss in der anhängigen Schadenersatz-Forderung geeinigt, am 17. März kommt es nun zur Verhandlung. Das Unternehmen fordert von seinem ehemaligen Sprecher rund 350.000 Euro; Nahrstedts Anwalt Peter Lücke kündigte derweil eine Gegenklage an.

Voriger Artikel
Rekord auf Rädern: In Wolfsburg sind 160.000 Fahrzeuge angemeldet!
Nächster Artikel
Golf aufgebockt und Reifen gestohlen

Gütetermin geplatzt: Maik Nahrstedt und sein Anwalt Peter Lücke (l.) am Montag vor dem Arbeitsgericht in Braunschweig.

Unter Vorsitz von Arbeitsrichter Ingo Hundt erörterte die 8. Kammer des Arbeitsgerichts Braunschweig den Sachverhalt: Nahrstedt hatte sich selbst bezichtigt, zehn Jahre lang während seiner Arbeitszeit CDU-Parteiarbeit geleistet zu haben - das Unternehmen fordert daher die Hälfte seiner Stadtwerke-Bezüge zurück. Auf über 300.000 Euro hatte Stadtwerke-Interimschef Wolfgang Wilken die Summe vor knapp drei Jahren taxiert, dazu kommen Zinsen.

Eine Einigung im Gütetermin gab es nicht, dafür kommt es am 17. März zur Verhandlung. Bis dahin hat Nahrstedt Zeit, die Klage zu erwidern und Zeugen zu benennen. Dass Stadtwerke-Vorstand Dr. Frank Kästner gehört werden soll, ließ das Gericht bereits gestern durchblicken. Eine der wichtigsten Fragen im ganzen Verfahren: Ab wann wusste das Unternehmen von dem „Arbeitszeitbetrug“, ab wann lief die sechsmonatige Verjährungsfrist?

Nahrstedts Anwalt Peter Lücke kündigte gestern eine Gegenklage gegen die Stadtwerke an. Die hatten Nahrstedt mit einer Kündigung und einem Hausverbot belegt, was vom Gericht gekippt wurde. Die Kosten dafür will sich Nahrstedt nun zurück holen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang