Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stadtwerke: Aufsichtsrat ohne Nahrstedt?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stadtwerke: Aufsichtsrat ohne Nahrstedt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.01.2014
Maik Nahrstedt: Muss er den Aufsichtsrat verlassen?
Anzeige

Nach WAZ-Informationen begründet Bachmann die Abberufung mit der Affäre um nicht bezahlte VfL-VIP-Karten. Nahrstedt war deshalb 2012 vom Amtsgericht wegen Anstiftung zur Untreue zu 60 Tagessätzen (insgesamt 4800 Euro) verurteilt worden. Den Stadtwerken sei durch dieses Vergehen ein Schaden von 5000 Euro entstanden, den Nahrstedt nie beglichen habe, heißt es in dem Antrag.

Nahrstedt soll nach Paragraph 103, Absatz 3 des Aktiengesetzes abberufen werden: „Das Gericht hat auf Antrag des Aufsichtsrats ein Aufsichtsratsmitglied abzuberufen, wenn in dessen Person ein wichtiger Grund vorliegt.“ Es genügt eine einfache Mehrheit, um das Verfahren vor dem Amtsgericht einzuleiten.

„Unsere Aufgabe als Aufsichtsrat ist es, Schaden vom Unternehmen abzuwenden“, sagte Vorsitzender Bachmann gestern auf WAZ-Anfrage. Da es sich um eine nichtöffentliche Sitzung handelt, wolle er diese jedoch nicht kommentieren.

Nahrstedt zeigte sich von dem Vorstoß überrascht. „Dass ausgerechnet von Herrn Bachmann der Antrag kommt, enttäuscht mich sehr. Wir haben schließlich 2010 Seite an Seite gekämpft“, betonte er.

2010 war die Stadtwerke-Affäre durch eine Selbstanzeige des damaligen Unternehmenssprechers Maik Nahrstedt ins Rollen gekommen. Er bezichtigte sich dabei, in seiner Arbeitszeit mit Wissen des Stadtwerke-Chefs Markus Karp kostenlos CDU-Parteiarbeit geleistet zu haben.

Derzeit läuft ein Zivilverfahren gegen Maik Nahrstedt vor dem Amtsgericht. Das Unternehmen fordert 350.000 Euro von ihm (WAZ berichtete).

rpf

Die Evangelische Familienbildungsstätte (Fabi) zog jetzt bei ihrem Neujahrsempfang eine erfolgreiche Bilanz. 2013 zählte die Einrichtung ganze 16.000 Teilnehmer in 750 Angeboten. Im Sommer feiert sie ihr 45-jähriges Bestehen mit einem großen Familienfest.

20.01.2014

Riesiger Stau im Feierabendverkehr: Auf der Autobahn 39 fuhr ein Golf-Fahrer gestern im stockenden Verkehr auf ein VW-Testfahrzeug aus Braunschweig auf. Während der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsproblemen.

17.01.2014

Mit dem simplen Trick, einen Zettel und Bleistift zu benötigen,  gelang es am Donnerstagnachmittag zwei unbekannten Trickdiebinnen in  die Wohnung einer 81 Jahre alten Wolfsburgerin zu gelangen. Unbemerkt ließen die Täterinnen ein Kästchen aus dem Schlafzimmer mitgehen -  zum Glück nur mit wertlosen Papieren.

17.01.2014
Anzeige