Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stadtwerke-Affäre: Karp-Vertrag unantastbar
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stadtwerke-Affäre: Karp-Vertrag unantastbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.12.2013
Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Am Ende wurde dieser Antrag klar abgeschmettert!

Nach WAZ-Informationen stimmten acht Aufsichtsratsmitglieder dagegen, drei enthielten sich. Nur vier stimmten dafür.

Seit 2010 sorgt die Affäre in Wolfsburg fast wöchentlich für Schlagzeilen: Damals hatte sich der Stadtwerke-Sprecher Maik Nahrstedt selbst bezichtigt, in seiner Arbeitszeit CDU-Parteiarbeit geleistet zu haben - und das mit dem Wissen von Karp. Der Aufsichtsrat entschied deshalb bereits, Schadensansprüche gegen CDU-Mitglieder und gegen Nahrstedt geltend zu machen (WAZ berichtete).

Der Ex-Sprecher Nahrstedt, der selbst Mitglied im Aufsichtsrat des Unternehmens ist, legte seinerseits mit dem Antrag nach. Inhalt: Das Unternehmen solle prüfen, ob der Karp-Vertrag ungültig ist und Schadensersatzansprüche vom Ex-Chef einzufordern sind.

Das Problem: Wenn sich herausstellen würde, dass der Aufhebungsvertrag von Karp ungültig ist, könnten auch Aufsichtsratsmitglieder zur Verantwortung gezogen werden, die diesen gebilligt hatten.

Pikantes Detail nach der Abstimmung: Aufsichtsratschef Hans-Georg Bachmann kündigte nach WAZ-Informationen an, in der nächsten Sitzung den Antrag zu stellen, Maik Nahrstedt aus dem Stadtwerke-Aufsichtsrat auszuschließen.

Und: Dann soll der Aufsichtsrat auch ausführlich zum Thema Sittenwidrigkeit im Karp-Vertrag informiert werden.

rpf

Als Antje Raschka, die Pächterin des Bewegungsbades im St.-Elisabeth-Heim, Freitagnacht den Schlüssel im Schloss herumdrehte, war dies der bitterste Feierabend in ihrem Berufsleben.

23.12.2013

In drei Tagen ist Heiligabend. Wer noch keinen Weihnachtsbaum hat, sollte sich beeilen - die Auswahl ist nicht mehr überall riesengroß. Seit einer Woche steigen die Verkaufszahlen.

23.12.2013

Es ist geschafft: Neun Männer und eine Frau der Berufsfeuerwehr legten am Freitag ihre Taucherprüfung ab. Zuerst kam das Schriftliche, dann folgte der praktische Teil im Badeland.

20.12.2013
Anzeige