Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stadtmuseum zeigt Wohnen in Wolfsburg vor 50 Jahren
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stadtmuseum zeigt Wohnen in Wolfsburg vor 50 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 10.10.2016
Wohnen in Wolfsburg vor 50 Jahren: Die Tiergartenbreite in der Nordstadt, aufgenommen in den 1960er Jahren. Quelle: Quelle: Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation
Anzeige

Benjamin Heidersberger, Sohn des Wolfsburger Architekturfotografen Heinrich Heidersberger, ist in einem Reihenhaus der 1960er Jahre groß geworden und hat die Qualitäten schätzen gelernt. Welche das sind, wollen er und andere Nutzer in der Ausstellung, die bis 22. Januar zu sehen sein soll, erläutern. Das Stadtmuseum und das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg haben die Ausstellung entworfen.

„Mit der Erschließung der Stadtteile Tiergartenbreite/Teichbreite und Detmerode ist Wolfsburg in ein neues Stadium seiner städtebaulichen Entwicklung getreten“, erklärte 1962 der damalige Stadtbaurat Dr. Rüdiger Recknagel. Die Stadtteile sollten dringend benötigten Wohnraum schaffen. Mit innovativen Lösungen und Architekturformen wurde ein hoher qualitativer Anspruch verfolgt. Heute steht Wolfsburg wieder vor der Herausforderung, neue Stadtquartiere zu erschließen und Wohnungen in großer Zahl zu schaffen. Daher geht es auch um die Frage, wie sich die Ansprüche verändert haben.

Die Ausstellung zeigt historische Pläne, Architekturmodelle, Fotos und Möbelstücke. An Hörstationen kommen Einwohner aus der Nordstadt und aus Detmerode zu Wort.

Zur Eröffnung im Gartensaal des Schlosses sprechen der Leiter des städtischen Baudezernats, Kai-Uwe Hirschheide, und die Leiterin der Historischen Museen, Dr. Bettina Greffrath. Pianist Géza Gál spielt Lieder der „Swinging Sixties“.

Wolfsburg. Im Kunstmuseum entsteht zurzeit der Piccadilly Circus. Es ist zwar nur eine Nachbildung der Londoner Sehenswürdigkeit in sehr abstrakter Form, aber sie wird ebenso bunt sein wie das Original. Und sie ist Herzstück der neuen Pop-Art-Ausstellung „This was tomorrow“.

10.10.2016

Wolfsburg. Der Wolfsburger Ruder-Club taufte am Sonntag seinen neuen Vierer für die Jugend. Taufpate war Wolfsburgs Ehrenbürger Carl H. Hahn, das Boot trägt seinen Namen.

10.10.2016

Wolfsburg. Sie ist laut, schlecht gekleidet, und erzählt in Kanak-Sprech gern mal unbequeme Wahrheiten. „Wenn wir nicht mitmachen können bei Deutschland, dann versauen wir eben eure Grammatik - aus Trotz“, verkündete Jilet Ayse, Kunstfigur der Komikerin Idil Baydar, beim Programm „Wir müssen reden“ am Samstag im Delphin.

09.10.2016
Anzeige