Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stadtmitte: Freiwillige Feuerwehr kann kommen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stadtmitte: Freiwillige Feuerwehr kann kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 12.11.2015
Quelle: Archiv
Anzeige

Bis die Wehr für die Innenstadt steht, kann es noch ein bis zwei Jahre dauern. Denn zuerst müssen ausreichend und gut ausgebildete Aktive vorhanden sein. Mindestens 28 müssen es sein, so sieht es die Brandschutzverordnung vor. Auf der Ehrenamtsbörse, die kürzlich im Rathaus stattfand, waren Feuerwehrleute vor Ort, doch erfolgreich war die Veranstaltung für sie nicht, sagt von Hausen. „Die Besucher, die kamen, waren nicht unser Klientel.“ Gefragt seien vielmehr junge Leute.

Die Ortsbrandmeister diskutierten zuletzt auch, wie die neue Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte aussehen soll. Nach einer Novelle des Brandschutzgesetzes seien jetzt Doppelmitgliedschaften in freiwilligen Wehren möglich. Das bedeutet, dass man nicht nur am Wohn-, sondern auch am Arbeitsort Mitglied der örtlichen Wehr sein kann. Eine gute Idee, lobte von Hausen.

Das findet auch Detlef Conradt, SPD-Ortsbürgermeister der Stadtmitte. Er gehört zu den Vätern der Idee, dass die Innenstadt eine Freiwillige Feuerwehr bekommt.

Bei der letzten Ortsratssitzung beschwerte sich Jens Tönskötter (PUG) darüber, dass der Ortsrat nicht frühzeitig über den Stand der Pläne informiert werde, die Ausschüsse bekämen früher Informationen. Das sei durchaus in Ordnung, erklärte jetzt Detlef Conradt. Begründung: „In den Ausschüssen gibt es mehr Fachkompetenz.“

syt

Probleme mit Veranstaltungen wegen des Brandschutzes im CongressPark (WAZ berichtete) beschäftigen die Politik. Der Ortsrat Stadtmitte diskutierte Dienstagabend darüber; Aufsichtsratschef Günter Lach suchte bereits das Gespräch mit der Bauverwaltung. „Es gibt positive Signale“, sagt er.

11.11.2015

3000, womöglich sogar 5000 weitere Flüchtlinge schickt das Land nächstes Jahr nach Wolfsburg (WAZ berichtete exklusiv) - viele sollen dauerhaft hier bleiben. Eine immense Herausforderung für die Stadt. Oberbürgermeister Klaus Mohrs stellte sich gestern den Fragen von WAZ-Redakteur Ulrich Franke. Das sagt Mohrs...

11.11.2015

Rund 89.400 Mitglieder der Wolfsburger IG Metall sind aufgerufen, die Leitungen in ihren Wohnbezirken zu wählen. Außerdem bestimmen sie die 202 Delegierten für die Delegiertenversammlung. Die Wahl-Termine in den Wohnbezirken liegen zwischen 15. November und 6. Dezember.

11.11.2015
Anzeige