Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadt will Eintritt in Museen erheben

Wolfsburg Stadt will Eintritt in Museen erheben

Noch ist der Eintritt in die städtischen Museen frei. Das kann sich aber bald ändern. Denn: Wegen der aktuell angespannten Haushaltssituation ist die Stadt gezwungen, neue Wege zu gehen. Stadtrat Thomas Muth stellte aber jetzt im Kulturausschuss klar: „Wir sparen uns nicht kaputt.“

Voriger Artikel
Migranten: Wolfsburg laut Statistik an der Spitze
Nächster Artikel
Injoy-Sportstudio: Kein Stein blieb auf dem anderen

Städtische Museen: Die Stadt plant die Erhebung von Eintrittsgeldern für den Besuch der Ausstellungen.

Quelle: Manfred Hensel

Die Stadt wolle nicht nur kürzen, sondern Einnahmen steigern. Eine Möglichkeit sei, Eintrittsgelder in Museen zu erheben. In der Städtischen Galerie oder im Stadtmuseum war der Besuch bislang kostenlos. Wie hoch der Eintritt denn künftig sei, wollte Elke Braun (Grüne) jetzt im Kulturausschuss wissen. Stefan Krieger, Geschäftsbereichsleiter Kultur, stellte die Pläne vor, „die aber erst nach Verabschiedung einer Entgeldordnung in Kraft treten können“.

Der Eintritt für Erwachsene würde dann 3,50 Euro betragen, für Familien (zwei Erwachsene, vier Kinder) neun Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen nichts. Einnahmen von 10.000 Euro erhofft sich die Stadt dadurch. Sind die realistisch? „Ja“, sagte Muth.

Für 30.000 Euro soll das Kunstwerk „Flamme der Revolution“ in der Städtischen Galerie sanieren lassen. „Muss das sein?“, wollte Uschi Mrongrovius (Grüne) wissen. Muth betonte, dass dies tatsächlich sein müsse. Außerdem gebe es möglicherweise nur jetzt die Fördermittel von 20.000 Euro, gab Hans-Joachim Throl (FDP) zu bedenken.

Auch die Fördergelder für Kultureinrichtungen will die Stadt kürzen - pauschal um fünf Prozent, bei manchen Projekten sogar noch mehr, zum Beispiel bei Zuschüssen für Stadt- und Ortsjubiläen. Denn die würden mittlerweile kaum noch beantragt.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang