Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Stadt will Allerverlauf verändern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Stadt will Allerverlauf verändern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 20.10.2015
Die Aller zwischen Vorsfelde und dem Schloss: Der relativ gerade Verlauf soll geändert werden. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Das Ziel der Maßnahme: „Wir wollen die Aller erleb- und wahrnehmbarer machen.“ Denn, so Pudack: „Viele Wolfsburger wissen zwar, dass die Aller durch Wolfsburg fließt, nehmen sie aber nicht bewusst wahr.“ Neben der emotionalen Bedeutung kommen zwei weitere Aspekte hinzu: Hochwasser- und Umweltschutz. Früher, so Pudack, sei die Aller in „Mäanderform“ (geschlängelt) zwischen Barnbruch und Drömling geflossen.

Die Folgen: Sie floss langsam und bot genügend Fläche, um an den Rändern Hochwasser aufzunehmen. Dann wurde der Flusslauf begradigt – sie fließt schneller, bietet aber weniger Überschwemmungsgebiet. Deshalb will die Stadt den Fluss renaturieren – wie zwischen Kästorf und Warmenau. Pudack stellte dem Ausschuss zwei Varianten vor: In Variante A würde die „alte“ Aller erhalten und um einen zusätzlichen, schlangenförmigen Lauf ergänzt – ein Damm würde beide Läufe miteinander verbinden.

Nachteil: Das Wasser würde geteilt. In Variante B bekäme der jetzige Verlauf schlangenförmige Nebenarme und Aufschüttungen. „Das Wasser wird nicht geteilt, das Hochwasser kann abfließen“, so Pudack. Der Umweltausschuss sprach sich für die zweite Variante aus. Ein Zeitplan existiert wegen der VW-Krise noch nicht.

bis

Wolfsburg. Familie Fischer aus Lehrte-Immensen knackte gestern im Badeland die 10.000.000- Besucher-Grenze. Mit jeder Menge Konfetti und einem Hotel-Gutschein gratulierte die Betreibergesellschaft GMF der Familie. Auch die Stadt freut sich über die gute Resonanz.

26.10.2015

Wolfsburg. Das dürfte für zwei Mieter von städtischen Elektro-Fahrrädern die letzte Fahrt gewesen sein: Sie bretterten mit den teuren E-Mobilen nicht nur durch Schlamm und rupften bei einem ein Kabel raus. Sie ließen die verschmutzten Räder am Ende auch noch dreist mitten in Vorsfelde stehen, statt sie zur nächsten Ladestation zu bringen.

19.10.2015

Wolfsburg. Seit Montag gibt es zwei große Baustellen in der Innenstadt: Der Fußgängerüberweg auf der Pestalozziallee wird saniert, die Straße ist deshalb für Autofahrer gesperrt. Außerdem werden an der Ecke Heinrich-Heine-Straße/Schillerstraße die Ampeln ausgetauscht.

19.10.2015
Anzeige