Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt saniert Heinrich-Nordhoff-Straße

In den Sommerferien Stadt saniert Heinrich-Nordhoff-Straße

Darauf haben viele Autofahrer lange gewartet: Die Stadt Wolfsburg saniert die marode Heinrich-Nordhoff-Straße – zumindest in Teilen. Die Arbeiten sollen in den Sommerferien über die Bühne gehen.

Voriger Artikel
Werkzeug für die Waldorfschulschmiede
Nächster Artikel
Pestalozziallee wird zur Einbahnstraße

Holperstrecke: Die Arbeiten an der Heinrich-Nordhoff-Straße beginnen nächste Woche.

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg. Wolfsburger Autofahrer müssen sich in den Sommerferien auf deutliche Einschränkungen im Straßenverkehr einstellen. Die Stadt will die verkehrsarme Zeit für umfangreiche Straßenarbeiten nutzen. Die wichtigste Maßnahme ist dabei die Sanierung eines Teilstücks der Heinrich-Nordhoff-Straße.

„Die Projekte wurden bewusst in die verkehrsarme Zeit gelegt, damit es möglichst wenig Beeinflussungen gibt“, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt. Einige Arbeiten wurden daher auch bewusst in den Werksurlaub (3. und 21. Juli) gelegt. Die WAZ gibt einen Überblick. Alle Informationen stehen auch auf der Internetseite der Stadt Wolfsburg.

Dieser Baustelle dürften – trotz aller Behinderungen – viele Wolfsburger entgegenfiebern: Der schlimmste Teil der Heinrich-Nordhoff-Straße wird saniert. Die Arbeiten sollen am kommenden Montag, 19. Juni, beginnen. Zunächst werden bis 21. Juni erforderliche Provisorien für die Verschwenkung der Fahrbahn hergestellt. Schmidt: „Dies bedeutet, dass der Inselkopf im Bereich der Hermann-Münch-Straße etwas zurückgebaut wird und östlich der Grauhorststraße der Verschwenkungsbereich vorbereitet wird.“

Kosten: Eine Million Euro

Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen mit Ferienbeginn am Donnerstag, 22. Juni. Dann wird die Asphaltdecke zwischen Major-Hirst-Straße und Grauhorststraße erneuert. Die Kosten liegen bei rund einer Million Euro.

Die Straßendecke im Abschnitt zwischen der Major-Hirst-Straße und der Grauhorststraße wird in zwei Bauabschnitten - Nord- und Südseite – angefasst. Das Vorhaben soll unter Vollsperrung der jeweiligen Richtungsfahrbahn erfolgen. Der Verkehr wird dann jeweils auf die Gegenfahrbahn umgeleitet, so dass ein Fahrstreifen pro Richtung jederzeit durchgängig befahrbar bleibt.

Abschluss zum 4. August geplant

Vorgesehen ist, dass die Arbeiten unter Ausnutzung des gesamten Tageslichtes laufen, um im vorgesehenen Zeitrahmen zu bleiben. Das Bauvorhaben soll zum 4. August abgeschlossen sein. Notwendige Markierungsarbeiten erfolgen nach den Ferien. Für die erforderliche Sperrung der Grauhoststraße zur Heinrich-Nordhoff-Straße wird eine Umleitung ausgeschildert. Der Fußgänger- und Radverkehr ist nicht eingeschränkt.

Der im weiteren Verlauf zwischen Grauhorststraße und Saarstraße ebenfalls sanierungsbedürftige Teil lässt sich laut Stadt baulich nicht mehr in den verkehrsärmeren Zeiten eines Jahres umsetzen. Um den Berufsverkehr in normalen Zeiten nicht vollständig zu beeinträchtigen, sieht die Stadt für diesen Abschnitt zunächst von einer Erneuerung ab und gewährleistet „eine qualitativ geringere, aber verkehrssichere Nutzung“, so Schmidt.

Von Kevin Nobs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr