Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadt plant Lärmschutz für ganz viele Straßen!

Wolfsburg Stadt plant Lärmschutz für ganz viele Straßen!

Die Stadt hat einen Fünf-Jahres-Plan für mehr Lärmschutz in Wolfsburg aufgestellt. Pro Jahr stehen 500.000 Euro zur Verfügung, die geplanten Vorhaben reichen von Flüsterasphalt über den Bau neuer Lärmschutzwälle bis mehr Geschwindigkeitskontrollen.

Voriger Artikel
Treppenhauslauf: Viele Teilnehmer erwartet
Nächster Artikel
Wolfsburg feiert: Große Party an drei Tagen!

Flüsterasphalt: Wie hier in Vorsfelde soll es ihn bald auf noch viel mehr Straße geben.

Quelle: Photowerk (Archiv)

Über die entsprechende Verwaltungsvorlage entscheidet der Rat am 22. Juli. Das Papier liegt der WAZ vor und umfasst konkrete Vorschläge, die auf einem umfangreichen Lärmkataster für die Stadt beruhen.

  • Flüsterasphalt: Bei der nächsten Straßensanierung will die Stadt die Siemensstraße und die Schillerstraße mit Flüsterasphalt ausstatten. Prüfen will die Stadt den Einbau von Flüsterasphalt hier: Hasselbachstraße, Braunschweiger Straße, Salzwedeler Straße, Heinrich-Deumeland-Straße, Schulenburgallee, Berliner Ring und Papenstieg. Mittelfristig will sich die Stadt auch finanziell an Flüsterasphalt auf der A 39 beteiligen.
  • Lärmschutzwälle: Die Stadt will an der A 39 in Höhe Mörse Geld investieren. So könne der bestehende Lärmschutzwall am Wohngebiet Große Kley durch einen Aufbau erhöht werden. Auch in anderen besonders belasteten Bereichen (insbesondere in Neubaugebieten) will die Stadt auf Lärmschutzwände oder -wälle setzen.
  • Schallschutzfenster: Die Stadt prüft, ein Programm aufzulegen, das Bürger an Straßen mit viel Verkehrslärm beim Kauf und Einbau von Schallschutzfenstern finanziell unter die Arme greift.
  • Tempokontrollen: Verstärkte Geschwindigkeitskontrollen sieht die Stadt hier vor: Hasselbachstraße, Dresdener Straße, Salzwedeler Straße, Heinrich-Deumeland-Straße, B 188, Nordsteimker Straße, Berliner Ring, Händelstraße, Helmstedter Straße, Mörser Straße.

Gesondert betrachten will die Stadt die Heinrich-Nordhoff-Straße und den Berliner Ring. Dort wird die Planung an kommende Sanierungs- und Umbaumaßnahmen angepasst.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang