Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt lässt Stolperfallen beseitigen

Wolfsburg Stadt lässt Stolperfallen beseitigen

Wolfsburg. Da hat die Stadt schnell reagiert. Gestern hatte die WAZ den schlechten Zustand der neu verlegten Pflastersteine auf der Pestalozziallee angeprangert. Und schon zur Mittagszeiten rückten Bauarbeiter an und beseitigten die Stolperfallen.

Voriger Artikel
Rekord: Arbeitslosigkeit so niedrig wie nie!
Nächster Artikel
Adventsgespräch: VW und Stadt halten zusammen

Pestalozziallee: Bauarbeiter beseitigten die schlimmsten Stolperfallen.

Quelle: Photowerk (bs)

Es war aber auch ärgerlich. Nur einen Monat nachdem die Stadt die tiefen Bodenwellen am Fußgängerüberweg der Porschestraße hatte entfernen lassen, lösten sich in eben diesem Bereich die ersten Pflastersteine. Einige ragten bis zu einem Zentimeter nach oben und lösten so die alten Vertiefungen durch neue Stolperfalle ab.

Gegenüber der WAZ betonte die städtische Pressestelle zwar, dass es sich um keine umfangreiche Sanierung, sondern nur um eine Schadensbeseitigung gehandelt habe. Tatsache blieb aber: Vier Wochen nach den Bauarbeiten traten die ersten Probleme hervor. Die Stadt versprach gestern aber zu reagieren, falls „sich einzelne Steine gelöst haben“ sollten.

Schon gestern wurden Bauarbeiter aktiv. Sie ebneten die Stolperfallen auf der Pestalozziallee ein und verfüllten allzu breite Fugen zwischen einigen Pflastersteinen mit Sand.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr