Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Stadt investiert 600.000 Euro in Spielplätze

Wolfsburg Stadt investiert 600.000 Euro in Spielplätze

Die Stadt will dieses Jahr 600.000 Euro in die Wolfsburger Spielplätze investieren. Darunter sind Neuanschaffungen und Ergänzungen. Eine der größten Investitionen ist in Fallersleben nötig: Nach nur gut sechs Jahren muss die Stadt im Schlosspark das Spielschiff ersetzen.

Voriger Artikel
Einbruch: Täter erbeuten Geld
Nächster Artikel
Badeland: Das nächste Rutschen-Opfer!

Spielplatz in Mörse: Dort, aber auch am Wohltberg (li.) und in Fallersleben (re.) investiert die Stadt in die Spielplätze. 

Quelle: Photowerk (gg)

Wieso hat die Konstruktion auf dem Spielplatz am Brauhaus so schnell Schiffbruch erlitten? „Holz reagiert als Naturprodukt unter anderem mit der Witterung und der Nutzung“, sagt Stadtpressesprecher Andreas Carl. Zudem habe das Holz eine (offenbar schlechte) Qualität gehabt, „die bei der Aufstellung nicht vorherzusehen war“, so Carl. Der Hersteller könne nicht in Regress genommen werden, weil die Garantie abgelaufen ist. Als Ersatz soll wieder ein Schiff her, auf dem Kinder Matrose oder Pirat spielen können.

Diese und weitere Arbeiten sind dieses Jahr auf Spielplätzen geplant - die WAZ gibt einen Überblick. Bereits ausgeschrieben sind diese Arbeiten:

Wohltberg, nahe Brandenburger Platz: neuer Sandspielbereich (17.600 Euro).

Laagberg, nahe Gedenkstätte: Tor und Torwand neu (1100 Euro).

Tiergartenbreite, Bartenslebenring: Balanciergerät und Wippe neu, Sandfläche wird kleiner (6300 Euro).

Kästorf, am Sportzentrum: Balanciergerät, Sitzbänke und Fahrradständer neu (6700 Euro).

Brackstedt, Am Sandgraben: Streetballanlage und Picknickplatz (5700 Euro).

Reislingen, Campo Mediterraneo: neue Fallschutzfläche (7800 Euro).

Nordsteimke, Hohe Eichen: Ersatz für Gurtsteg (2000 Euro).

Almke, Zum Siekberg: Federwippe, Karussell und Balancieranlage neu (14.000 Euro).

Sülfeld, Schulhof: neue Spielkombination (30.000 Euro).

Westhagen, Gärten der Nationen: Schaukel- und Kleinkindbereich (81.800 Euro).

Außerdem: neue Karussells im Blankenburger Ring (Vorsfelde) und am Buchberg (Barnstorf).

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang