Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt gibt 275.000 Euro aus: Glasdach wird erweitert

Wolfsburg Stadt gibt 275.000 Euro aus: Glasdach wird erweitert

Die einen finden‘s schick, die anderen überflüssig: Das Glasdach in der Fuzo sorgt seit der Einweihung vor drei Jahren für Diskussionen.

Voriger Artikel
Ausraster in Zelle: Polizist verletzt
Nächster Artikel
Max auf dem Weg zum Musical-Star!

Glasdach wird größer: Dort, wo auf diesem Foto die Bühne steht, soll das Bauwerk auf dem Hugo-Bork-Platz erweitert werden.

Quelle: Boris Baschin

Jetzt plant die Stadt eine Erweiterung des modernen Baus - für 275.000 Euro.

Zurzeit hat das Glasdach eine rechteckige Form, im Frühjahr 2014 soll es quadratisch werden: Eine weitere Reihe Glasplatten und Ständer wird an der Seite der Pavillon-Wabe ergänzt. Die Ständer liegen schon bereit, denn: „Ursprünglich war das Glasdach als Quadrat geplant“, erklärt Stadtbaurätin Monika Thomas, „das verwirklichen wir jetzt“. Die fehlende Reihe mit weiteren 24 Glasplatten konnte nicht aufgestellt werden, weil ein Anlieger in den Pavillons protestierte. Es kam zum Rechtsstreit. Mittlerweile ist die Stadt Wolfsburg Eigentümerin der Wabe - hier befindet sich jetzt die Theaterkasse.

Detlef Conradt (SPD), Ortsbürgermeister Stadtmitte, unterstützt die Pläne. Erst dann ergebe das Glasdach Sinn, meint er, denn: „Momentan ist die Fläche angesichts der Höhe zu klein, um die volle Wirkung zu entfalten.“ Stadtbaurätin Thomas ist sich sicher, dass es viele Befürworter gibt. „Die Erfahrung hat ja gezeigt, dass das Glasdach durchaus bei Veranstaltungen angenommen wird“, sagt sie.

Eine Million Euro hat das umstrittene Glasdach gekostet, am 11. November 2010 wurde es eingeweiht. Damals hatte der Bauleiter die spätere Erweiterung schon angekündigt, die Stützen wurden eingelagert.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr