Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadt baut Hafen für Elektro-U-Boote

Wolfsburg Stadt baut Hafen für Elektro-U-Boote

Wolfsburg setzt auf Elektro-Fahrzeuge. Davon zeugt die E-Mobility-Station an der Braunschweiger Straße, davon zeugt das Mobilitätszentrum am Bahnhof.

Voriger Artikel
Halberstädter Straße: Umbau hat begonnen
Nächster Artikel
Aufräumen nach dem großen Sturm

Wolfsburgs neueste Attraktion: Am Allersee entsteht ein Hafen für Elektro-U-Boote.

Quelle: Manfred Hensel

Jetzt folgt die nächste Attraktion: Unter dem Motto „Wolfsburg taucht ab“ baut die Stadt am Allersee einen kleinen Hafen für mobile U-Boote, mit denen Wolfsburger und Touristen umweltfreundlich den See und den benachbarten Mittellandkanal erkunden können.

Geplant sind elektrisch angetriebene Mini-U-Boote für zwei oder vier Personen, die auf einer norwegischen Umwelt-Werft gebaut werden („Norge Ship Aprilske“). Die Stadt will in Kürze damit beginnen, eine direkte Verbindung zwischen Allersee und Kanal auszuschachten, damit Ausflüge bis nach Vorsfelde und Fallersleben möglich sind. „Eine Ladung reicht für 30 Minuten“, heißt es bei der Stadt. Sollte der E-Antrieb eher schlappmachen, können die Benutzer problemlos auf Fußantrieb umstellen. „Das funktioniert wie bei Tretbooten und ist ebenfalls sehr umweltfreundlich“, so die Stadt.

Die Benutzer der U-Boote können die Unterwasserwelt im Allersee und im Kanal erkunden (Algen, Spundwände, Brückenpfeiler), aber über ein Periskop auch sehen, was auf dem Wasser und am Ufer passiert. Die Stadt schreibt dabei das Thema Sicherheit groß: So soll es streng verboten sein, Badegäste, Segler oder die Wasserschutzpolizei zu erschrecken.

Zunächst will die Stadt vier Mini-U-Boote anschaffen, darunter zwei Viersitzer für Familien. Die Kosten für den Hafen mit E-Ladeterminal am Südufer liegen bei zwei Millionen Euro, die vier U-Boote kosten nochmals 3,5 Millionen. „Dieses Steuergeld ist gut angelegt“, heißt es bei der Stadt. „Da haben wir schon ganz andere Summen ausgegeben!“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände