Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Stadion: Bayern-Fan (18) rastete total aus

Wolfsburg Stadion: Bayern-Fan (18) rastete total aus

Wolfsburg. Viel hatte die Polizei nicht zu tun am Samstag rund um das Fußball-Bundesliga-Spiel zwischen den Wölfen und Bayern München. Lediglich zwei Vorfälle gab es: VfL-Fans zündeten in der VW-Arena Pyrotechnik, außerdem randalierte ein Bayern-Fan und wurde in Gewahrsam genommen.

Voriger Artikel
Exibithionist im Innenstadtgebiet
Nächster Artikel
Ü30-Party: 2500 feiern im CongressPark

Bayern-Fans: Ärger gab es nur mit einem 18-Jährigen, der unter Alkoholeinfluss ausrastete und den Nachmittag in einer Zelle verbrachte.

„Zu Spielbeginn gab es Pyros im Wolfsburger Fanblock“, berichtet Polizeisprecher Thomas Figge. Es sei „Dampfnebel“ gewesen, eine eher harmlose Pyrovariante.

Alles andere als harmlos war ein 18-jähriger Bayern-Fan aus Bad Endorf: Er hatte nicht nur 1,64 Promille Alkohol im Blut, sondern vermutlich auch Drogen. Zumindest fanden die Polizisten Drogen bei ihm. Und er ließ sich nicht bändigen: „Er geriet in Streit mit Ordnern“, so Thomas Figge. Die riefen die Polizei zu Hilfe: „Doch er leistete Widerstand. Er verbrachte den Nachmittag in der Gewahrsamszelle“, erklärte Figge. Außerdem seien zwei gegnerische Fans aneinandergeraten: „Allerdings ließ sich nicht zweifelsfrei klären, wer jetzt wem den Fußballschal abgenommen hat“, so Figge.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände