Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
St. Christophorus: Kaplan segnet Autos

Wolfsburg St. Christophorus: Kaplan segnet Autos

Zahlreiche Fahrzeuge segnete Kaplan Andreas Braun gestern nach den beiden Gottesdiensten vor der katholischen St.-Christophorus-Kirche. Der heilige Christophorus gilt als Schutzpatron der Autofahrer und Reisenden.

Voriger Artikel
Jazz & More: Stimmung unterm Glasdach
Nächster Artikel
Schachtweg: Kita war Ziel für Diebe

Fahrzeugsegnung: Kaplan Andreas Braun segnete im Namen des heiligen Christophorus Fahrräder und Autos.

Quelle: Sebastian Bisch

Zwar ist die Hauptreisezeit in der VW-Stadt inzwischen vorbei, doch am 24. Juli war das Fest des heiligen Christophorus. „Und ich habe einen Termin in der Nähe dieses Tages gesucht“, erläutert Kaplan Andreas Braun, der in diesem Jahr die traditionelle Fahrzeug-Segnung für die St.-Christophorus-Gemeinde übernahm. Den Vorrang habe in der katholischen Kirche aber nach wie vor die Segnung von Menschen, betonte der Kaplan. „Doch auch die Gegenstände, die dem Menschen dienlich sind, beziehen wir unter Umständen ein.“ Dies beinhalte jedoch definitiv keinen Automatismus: „Es ist weiterhin die Pflicht des Fahrers, aufmerksam zu sein“, betonte Braun.

Jeweils rund 50 Fahrzeugführer nutzten an den beiden Terminen das Angebot und ließen ihr Auto oder aber auch ihr Fahrrad segnen. Darunter auch Michael und Eden Grunert: „Eine tolle Aktion“, war sich das Paar einig. Allerdings: „Noch besser wäre es natürlich gewesen, wenn wir das Auto vor dem Hagelsturm hätten segnen lassen können“, so Michael Grunert schmunzelnd.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel