Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg St.-Annen-Kita-Gelände saniert
Wolfsburg Stadt Wolfsburg St.-Annen-Kita-Gelände saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 18.05.2010
St.-Annen-Kita: Das neue Außengelände wurde mit einem Fest eingeweiht. Quelle: Photowerk (mar)
Anzeige

„Für 80.000 Euro entstand jetzt eine Krippengruppe, die Raupen“, sagt Kita-Leiterin Katrin Funfke. „Dafür wurden die Wände versetzt, ein Wickel- und Waschraum ist entstanden und der Gruppenraum hat eine Treppe nach außen bekommen“, fügt Funfke hinzu.

Das Außengelände wurde neu gestaltet und bietet den Kindern jetzt wieder einen sicheren Spiel- und Bewegungsort. „Das Außengelände war nicht mehr schön und vor allem nicht mehr sicher“, sagt Funfke. Rund 80.000 Euro wurden für die Gestaltung verwendet.

Mit vielen Spielaktion für die Kinder, zum Beispiel einer Hüpfburg und einer Wasserspritzstation, wurde das neue Gelände dann eingeweiht. Alessia Kuschewski (5) aus der Nielbärgruppe strahlt: „Es ist alles schön geworden und macht Spaß.“ Auch Johannes Küster (8) und sein Bruder Jakob (6) sind von den neuen Geräten begeistert: „Richtig gut!“

Stadt Wolfsburg Fall Lenz: Polizei will weitere VfL-Profis laden - Zwei Spieler sollen noch aussagen – Bisher keine Strafanzeige

Nach der Messer-Attacke auf Torwart André Lenz laufen die Ermittlungen im Kreise der VfL-Profis weiter. Zwei weitere Spieler sollen in den nächsten Tagen von der Polizei als Zeugen vernommen werden. Gestern war Yussuf R. (25) bei der Polizei.

18.05.2010

Ein 26-Jähriger, der nach einem Streit mit einem Angestellten im September vier Schüsse auf die Fleischerei Rückert in Fallersleben abgegeben hat, erhielt jetzt im Amtsgericht eine achtmonatige Bewährungsstrafe. Bei seiner Festnahme hatte der Täter eine Schreckschusspistole und einen verbotenen Wurfstern bei sich.

18.05.2010

Der abendliche Einkauf von Joghurt in einem Vorsfelder Supermarkt endete für einen Rentner (67) mit einem schmerzhaften Hundebiss. Das Tier hatte den Wolfsburger plötzlich angefallen und ihm eine acht Zentimeter lange Wunde am Unterarm zugefügt, die im Klinikum genäht werden musste. Gestern stand deshalb eine 18-jährige Arbeitslose vor dem Amtsgericht – sie hatte den Vierbeiner damals vor dem Geschäft angebunden.

18.05.2010
Anzeige