Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Spur auf RAF-Räuber: Wer kaufte den Golf?

Wolfsburg Spur auf RAF-Räuber: Wer kaufte den Golf?

Nach dem Raubüberfall auf einen Geldtransporter bei Real haben Polizei und Staatsanwaltschaft eine neue heiße Spur. Die Behörden fahnden mit einer Phantomzeichnung nach dem Käufer eines alten VW Golf - den Wagen hatten die RAF-Terroristen Daniela Klette, Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg bei der Tat Ende Dezember benutzt.

Voriger Artikel
Messerstecherei im Linienbus: Fahrgast verletzt
Nächster Artikel
Barack Obama: Air Force One landet in Hannover

Real-Überfall: Ein dabei benutzter Golf wurde von einem Mann gekauft, nach dem die Polizei nun mit einer Phantomzeichnung fahndet.

Quelle: Boris Baschin

Der grüne Golf Variant, der beim Überfall das gefälschte Kennzeichen WOB - P 8629 hatte, war am 23. November 2015 in Celle gekauft und eine Zeit lang in der dortigen Kortenumstraße abgestellt worden. Vom Käufer dieses Variant ist mittlerweile eine Phantomzeichnung angefertigt worden, die die Ermittler gestern veröffentlichten. Polizeisprecher Thomas Figge: „Ob es sich bei dem Mann um einen der mutmaßlichen Räuber, einen Komplizen oder einen Dritten handelt, können wir noch nicht sagen.“

Auch auf das zweite beim Real-Überfall benutzte Fahrzeug gibt es einen weiteren wichtigen Hinweis. Dieser Wagen, ein blauer Ford Focus (gefälschtes Kennzeichen: WOB - RK oder BK 495) , wurde am 18. September in Hannover gekauft. Irgendwann zwischen dem 18. September und dem Tag des Überfalls, dem 28. Dezember, wurden an dem Ford die vorderen Bremsscheiben und Bremsbeläge gewechselt. Figge: „Wir interessieren uns natürlich auch dafür, wer die Reparatur vorgenommen hat.“ Und schließlich dafür, wo die beiden Fahrzeuge zwischendurch gesehen wurden - mit dem Golf wurden 300, mit dem Ford sogar 950 Kilometer gefahren. Hinweise unter Telefon 05361-46460 .

fra

Zwei Überfälle: Ähnliche Taten

Außer dem Überfall bei Real in Nordsteimke wird den drei gesuchten RAF-Terroristen auch ein Überfall auf einen Geldtransporter bei Real in Stuhr bei Bremen  vorgeworfen. Beide Überfälle liefen nach identischem Strickmuster ab.

Ziel der Überfälle waren in beiden Fällen gepanzerte Geldtransporter privater Sicherheitsunternehmen, Tatort waren jeweils die Parkplätze vor Real-Märkten. Mit zwei älteren Fahrzeugen – in Nordsteimke ein Golf Variant und ein Ford Focus, die das Trio unter falschem Namen gekauft hatte – versuchten die Räuber, den Geldtransporter einzukeilen. In Nordsteimke ging das schief – der Fahrer gab Gas und ließ seinen Beifahrer mit Geldkoffer vor der Hintertür von Real stehen.

Dort sah sich dieser Geldbote drei schwer bewaffneten Tätern gegenüber – wie in Diepholz waren die Verbrecher unter anderem mit einer Panzerfaust und Schnellfeuergewehren bewaffnet. In Stuhr gaben sie aus dem Gewehr auch drei Schüsse auf den Transporter ab, die aber die Panzerung nicht durchschlagen konnten. Wegen dieser Schüsse wurde gegen die Verdächtigen, nach denen auch in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ gefahndet wurde, Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Nach beiden Taten wurden die zwei eingesetzten Fahrzeuge anschließend sichergestellt, vermutlich flüchtete das Trio zum Schluss in einem weiteren, unbekannten Fahrzeug. Beute machten die Täter in beiden Fällen nicht. In Stuhr hatte der Geldtransporter rund eine Million Euro geladen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
RAF-Überfall in Nordsteimke: Nach der Veröffentlichung einer neuer Phantomskizze (u.) gibt es zahlreiche Hinweise.

Nach dem erneuten Fahndungsaufruf nach den drei gesuchten RAF-Terroristen sind bei der Polizei „zahlreiche Hinweise eingegangen“, wie Polizeisprecher Thomas Figge auf WAZ-Anfrage erklärte. Ob sich darunter eine heiße Spur befindet, müsse noch geprüft werden.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3