Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Sportswear: Snipes kommt nach Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Sportswear: Snipes kommt nach Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 30.10.2014
Das ehemaligen Neckermann-Geschäft am Hugo-Bork-Platz: Hier zieht bald wieder Leben ein. Der Sportswear- und Sneaker-Spezialist Snipes eröffnet eine Filiale. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

2013 hatte die Stadt die Immobilie per Vorkaufsrecht in Besitz genommen und damit einen Strich durch die Pläne eines Investors gemacht, der hier ein Reisebüro und zwei Arztpraxen ansiedeln wollte. Jetzt werden aus energetischen Gründen die Fenster ausgetauscht; die alten waren nur einfach verglast. Anschließend soll das Erscheinungsbild aber auch dem neuen Mieter Rechnung tragen, der vor allem auf ein junges Publikum abzielt.

Snipes - 1998 in Essen gegründet - hat mittlerweile mehr als 50 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Turnschuh-Spezialist führt Marken wie Nike, Jordan, Adidas oder Van, verkauft aber auch Jeans, Caps, Shirts und manchmal sogar Kopfhörer, Rucksäcke oder Basketbälle.

„Es geht uns auch um langfristige, städtebauliche Ziele“, sagt Hofschröer. Und die Vermietung solle die Lage weiter aufwerten. Snipes ist dafür bekannt, nicht nur zu verkaufen, sondern auch Events zu organisieren. Der Hugo-Bork-Platz ist ja direkt vor der Tür...

amü

Unter dem Motto „Halloween“ gibt es am Freitag, 31. Oktober, eine besondere Aktion der Schausteller unter dem Glasdach in der Fußgängerzone: Kinder können sich schminken lassen und bekommen kleine Grusel-Geschenke.

30.10.2014

Vor Gericht endete jetzt eine heftige Auseinandersetzung in einer Disco. Dabei hatte ein 28 Jahre alter Mann eine Kellerin attackiert. Der russische Staatsbürger ist zwar schon zweimal wegen Körperverletzung vorbestraft - doch diesmal kam er ohne Strafe davon.

30.10.2014

Goldschmuck im Wert von 3500 Euro haben Unbekannte aus dem Schlafzimmer von Edda Bartels gestohlen. Die 53-jährige Vorsfelderin vermutet, dass die Täter die teuren Wertgegenstände demnächst zu Geld machen wollen und fragt: „Wer hat meinen Schmuck gesehen?“

27.10.2014
Anzeige