Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Sportheim-Einbruch: Ganze Küche ausgebaut

Lehre-Essenrode Sportheim-Einbruch: Ganze Küche ausgebaut

Essenrode. Dreister geht es kaum noch: Unbekannte brachen in der Nacht von Samstag auf Sonntag ins Vereinsheim des TuS Essenrode ein und ließen dabei die komplette Kücheneinrichtung mitgehen. Herd, Spülmaschine, Friteuse - alles weg!

Voriger Artikel
Oratorium: Chöre und VW-Orchester proben
Nächster Artikel
Tierdrama: Velstover retten elternlose Schwäne

Hier stand mal die Kücheneinrichtung: Einbrecher ließen im Vereinsheim des TuS Essenrode unter anderem den Herd und den Geschirrspühler mitgehen.

Quelle: Tim Schulze

Es war bereits der fünfte Einbruch in das Sportheim innerhalb von zwei Jahren. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 6000 Euro - unter den Vereinsmitgliedern ist die Bestürzung groß.

Gewaltsam hatten Unbekannte die Eingangstür aufgebrochen. In der Küche bauten sie kurzerhand die Geräte wie Gasherd und Geschirrspüler aus. Dazu kamen Schnaps, eine größere Menge Getränkekisten, Süßigkeiten und verschiedene Elektrogeräte.

Besonders bitter für die Essenroder: Es ist bereits der fünfte Einbruch in das Sportheim im Zeitraum von zwei Jahren. Dazu kommt, dass das Gebäude aus Kostengründen nicht versichert ist. Der Verein muss also den Schaden selbst bezahlen. „Bei uns herrscht Ohnmacht. Solche Taten lassen sich schwer verhindern“, sagte Götz Brendes, Erster Vorsitzende beim TuS. Man überlege, den Küchenbetrieb in Zukunft komplett einzustellen, dann gebe es nur noch Flaschenbier zu kaufen. „Bald stehen teure Renovierungsarbeiten an, die Vorrang haben. Allein ein neuer Industrie-Geschirrspüler kostet bis zu 3000 Euro“, so Brendes.

Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise unter Telefon 05353/941050.

bo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr