Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Sportförderung: Mohrs weist Kritik scharf zurück
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Sportförderung: Mohrs weist Kritik scharf zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 06.04.2014
26. Stadtsporttag: In Kästorf wurden zahlreiche Aktive für ihre Leistungen ausgezeichnet. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Die derzeitigen Sportförderrichtlinien würden zu unterschiedlich ausgelegt, weshalb eine ordnungsgemäße Arbeit der Verwaltung nicht sichergestellt sei, betonte Mohrs. Es dürfe auf keinen Fall der Eindruck entstehen, dass manche Vereine deshalb einen Vorteil hätten, weil „man in der Sportverwaltung jemanden besonders gut kennt“.

Mit einer Neugestaltung der Sportförderrichtlinien beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe. Die ersten Sitzungen sind aus Sicht von Mohrs konstruktiv verlaufen. Zuletzt seien aber viele Dinge wieder infrage gestellt worden. Mohrs stellte klar: Falls bis zum Sommer keine klare Linie in der Arbeitsgruppe herrsche, werde die Verwaltung mit dem Stadtsportbund eine eigene Vorlage zur Diskussion in die politischen Gremien geben. „So wie heute werden wir 2015 nicht mehr fördern“, sagte Mohrs.

Die CDU-Fraktion hatte die Verwaltung vor einigen Tagen kritisiert, weil die neuen Sportförderrichtlinien aus ihrer Sicht zu bürokratisch werden und die Jugendarbeit gefährden (WAZ berichtete). Demnach wolle die Verwaltung keine Zuschüsse mehr zahlen, wenn die Betreuer keine Übungsleiterlizenz vorweisen können. Zudem sollen die Trainer ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. SPD und Grüne wiesen die CDU-Kritik als „haltlos“ und „Panikmache“ zurück.

htz

Auf geht‘s: Am Samstag, 12. April, findet die erste öffentliche Stadtführung in diesem Jahr statt. Den Auftakt der von der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) organisierten Führungen bildet die traditionelle Stadtrundfahrt im VW-Bähnle.

06.04.2014

Der Berliner Ring glich einem Trümmerfeld: Bei einem schweren Unfall mit sieben beteiligten Autos sind am Samstag neun Menschen verletzt worden. Der Schaden liegt bei mehreren 10.000 Euro, die Straße war mehr als zwei Stunden gesperrt. Verursacht hatte die Massenkarambolage eine 82-Jährige.

06.04.2014

„Hospiz macht Schule“ - so lautete jetzt das Motto einer Projektwoche in der Deutsch-Italienischen-Gesamtschule für den dritten Jahrgang. Die 39 Schüler näherten sich auf vielfältigste Weise den Themen Veränderung, Krankheit, Sterben, Tod und Trauer.

08.04.2014
Anzeige