Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sportfischer-Kritik: Gänse-Zaun unzureichend

Wolfsburg Sportfischer-Kritik: Gänse-Zaun unzureichend

Gänse, Gänse, Gänse: Das Thema erregt die Gemüter. Am Neuen Teich in der Nordstadt steht Wolfsburgs erster Gänse-Schutzwall, der die Tiere abhalten soll, auf die Straße zu watscheln. Der Sportfischerverein Wolfsburg betrachtet diese Maßnahme mit kritischen Augen.

Voriger Artikel
„Dein Wolfsburg“: Das neue Stadtmagazin
Nächster Artikel
Zirkus: Premiere mit Wolfsburger Bigband!

Zaun am Neuen Teich: Die Maßnahme gegen Graugänse kritisiert der Sportfischerverein Wolfsburg.

Quelle: Manfred Hensel

Dafür gibt es mehrere Gründe: Aus Sicht der Sportfischer ist der Zaun viel zu dicht am Ufer angebracht. „Die Tiere haben kaum Chance, das Gewässer zu verlassen“, sagt Vorsitzender Uwe Latzel. Das wiederum führe dazu, dass sich die Gänse noch öfter im und am Gewässer aufhalten, weil sie sich dort wohl und vor allem sicher und ungestört fühlen.

Und genau das sei letztlich gar nicht gut, erklärt Latzel: „Bereits im letzten Jahr haben wir auf die Verschmutzung durch Gänsekot im Gewässer und den damit verbundenen hohen ph-Wert hingewiesen.“ Sprich: Je mehr Gänse in den Teich machen, desto eher kippt das Gewässer. 2014 haben die Sportfischer einen ph-Wert von 9,57 gemessen. „Da stand der Neue Teich vor dem Kollaps, nur Regen verhinderte Schlimmstes.“

Ein weiteres Ärgernis für die Angler: Sie zahlen die volle Pacht für den Neuen Teich, wertvolle Angelplätze gingen wegen der Gänse aber verloren.

Laut aktuellen Zählungen der Sportfischer tümmeln sich am Neuen Teich rund 400 Gänse, auch den Schillerteich hätten die Tiere mittlerweile gänzlich in Beschlag genommen. Dazu Latzel: „Hier wirksam Abhilfe zu schaffen, bedarf sicherlich Maßnahmen, die man öffentlich bei der Lobby der Tierschützer nicht gern vertritt, deshalb ist ja auch noch nichts Nachhaltiges geschehen.“

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Schutzzaun gegen Graugänse: Auch Michael Kühn vom Naturschutzbund unterstützt das Projekt am Neuen Teich.

Wolfsburgs erster Gänse-Schutzwall steht am Neuen Teich in der Nordstadt. Auf rund 200 Metern hält ein grüner Zaun die Vögel davon ab, auf die Straße zu watscheln und den Verkehr zu gefährden. Die Maßnahme zeigt Wirkung: Im nächsten Jahr soll der improvisierte Zaun zwar verschwinden, dafür werden aber am Neuen Teich und am Schillerteich dichte Hecken gepflanzt, die die Tiere ebenfalls von der Straße abhalten.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände