Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Spinnen und Schlangen: Exoten im CongressPark

Wolfsburg Spinnen und Schlangen: Exoten im CongressPark

Mit Spinnen, Schlangen und anderen Reptilien faszinierte die Ausstellung „Tropische Tierwelt“ am Wochenende zahlreiche Besucher im Wolfsburger CongressPark. Besonders das junge Publikum zeigte keinerlei Berührungsängste mit den Exoten.

Voriger Artikel
Unfall auf Berliner Brücke: Pick-Up überschlägt sich
Nächster Artikel
Figurentheater: Von Freundschaft und Möhren

Mutig, mutig: Kinder fassten Schlangen und andere Reptilien in der Ausstellung an.

Quelle: Photowerk (ts)

Bennit Geis (6) ließ eine haarige Vogelspinne über seine Hand krabbeln: „Sehr flauschig“, meinte er. Kristina Lutz (28) wollte sich nach der ersten Tuchfühlung sogar eine eigene Vogelspinne zulegen. „Die sind einfach schön. Eine Katze und eine Ratte habe ich schon“, sagte die Wolfsburgerin.

Bewundernde Blicke zogen auch die farbenfrohen Schlangen auf sich, für Mutige ebenfalls zum Anfassen, während andere Reptilien wie die Bartagamen sich träge in den Terrarien räkelten. Stets hinter einer sicheren Glasscheibe blieb der Kaiman.

Ein Höhepunkt war die Fütterung des Schwarzkehlwarans. Mitveranstalter Martin Tinzmann reichte der Echse kleine Stücke Hühnerfleisch mit einer Greifzange, während der Waran seine lange Zunge ausfuhr. Zudem bot die Schau auch einige exotische Frösche und Schildkröten. Das gefährlichste Tier der Ausstellung war eine grüne Anakonda mit fast vier Metern Länge. „Die fassen wir nur zu zweit an, denn sie kann einen Menschen allein erwürgen“, erklärte Tinzmann.

Auch spektakulär: Die Goliath-Vogelspinne als größte Vertreterin ihrer Art. Ihren schlechten Ruf hätten die Tiere zu Unrecht, meinte Tinzmann. „Der Biss tut zwar sehr weh, ist aber nicht gefährlich, solange man nicht wie auf Insektenstiche allergisch reagiert.“

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Heißhunger auf schnörkellose Hausmannskost stillt in Wolfsburg seit dem 10. Januar 2017 das Restaurant „Unter den Eichen“ in der gleichnamigen Straße am Steimker Berg. Dabei isst - und genießt - das Auge mit. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr