Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Spielhallenüberfälle: Polizei veröffentlicht Fotos

Wolfsburg Spielhallenüberfälle: Polizei veröffentlicht Fotos

Nur drei Stunden lagen am Abend des 18. November zwischen zwei Raubüberfällen auf zwei Spielhallen in der Wolfsburger Innenstadt (wir berichteten). Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig genehmigte nun ein Ermittlungsrichter die Veröffentlichung von Fotos aus einer Überwachungskamera.

Voriger Artikel
Promis spenden Blut
Nächster Artikel
Einbruch in Gaststätte - Täter knacken Spielautomaten

Die Polizei sucht nach Zeugen: Wer erkennt diese Person?

Quelle: Polizei-Bilder

Da beide Tatorte in der Poststraße liegen und aufgrund der zeitlichen Nähe und der ähnlichen Vorgehensweise gehen die Ermittler des zuständigen 2. Fachkommissariates der Wolfsburger Polizei von einem Täter aus. Der Räuber erbeutete insgesamt mehrere hundert Euro.
Den Ermittlungen nach betrat der maskierte und mit einer Schusswaffe bewaffnete Täter zunächst gegen 19.50 Uhr die Spielhalle nahe dem Schachtweg und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Überfall dauerte nur wenige Sekunden, erinnert sich die 53 Jahre alte Angestellte, die nach der Tat unter Schock stand. Der Täter sei mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung geflohen. Daher hoffen die  Ermittler, dass der Flüchtige beobachtet wurde.

Gegen 23.00 Uhr ereignete sich das zweite Tatgeschehen in der  Spielhalle nahe der Siegried-Ehlers-Straße. Der Räuber war ebenfalls maskiert und bedrohte eine 31-jährige Angestellte am Kassentresen mit einer Schusswaffe. Mit dem ausgehändigten Bargeld aus der Tageskasse flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Auch hier dauerte der Überfall nur wenige Augenblicke.

Der Räuber sei etwa 170 bis 180 cm groß und schlank. Er war mit  einer blau-grauen Winterjacke bekleidet und mit einer dunklen Wollmütze sowie schwarzen Strickschal maskiert. Die Fahnder gehen  davon aus, dass sich der Täter in beiden Fällen bereits vor der  Überfall im Bereich der beiden Spielhallen aufgehalten habe, um den  richtigen Moment abzupassen. Daher sei es wichtig, dass Passanten  oder Anwohner jede Beobachtung melden, sei sie auch noch so klein.  Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang