Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Spielhallen-Bande steht vor Gericht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Spielhallen-Bande steht vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 17.12.2015
Einbrüche im großen Stil: Die Spielhallenbande, die auch in Vorsfelde, Lehre und Velpke zuschlug, steht vor Gericht. Den sieben Tätern drohen bis zu zehn Jahre Haft. Quelle: Boris Baschin

Das Vorgehen der Bande war filmreif: Sie krachten mit einem Pick-Up in die Spielhallen, durchbrachen so Scheibe oder Tür. Blitzschnell legten die maskierten Täter Eisenketten an, um die rund 300 Kilo schweren Geldwechselautomaten aus der Wand zu reißen und sie auf die Ladefläche des Wagens zu hieven. Aufgebrochen haben die Täter die Automaten dann an anderer Stelle. Ihre Beute belief sich in fast allen Fällen auf mehr als 10.000 Euro.

Auf diese Art brach die Bande am 4. Juni ins Freizeitcenter in Velpke ein, am 9. Juni in die Spielhalle „Las Vegas“ in Lehre und am 13. Juli in die Spielhalle-Süd in Vorsfelde.

Bei der letzten Tat in Bitterfeld Mitte Juli konnten die Fahnder nach umfangreicher Überwachung und Ermittlung die Bande stellen. Seitdem sitzen die sechs Männer aus Südosteuropa in Untersuchungshaft. Der Frau wird Beihilfe zu den Einbrüchen in die Spielhallen zur Last gelegt. „Sie hat den Mittätern eine Unterkunft in Oschersleben verschafft und beteiligte sich am Absetzen des erbeuteten Münzgeldes“, so Birgit Seel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

dn

Ab heute läuft „Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht“ in den Kinos. Auch Benjamin Souibi aus Fallersleben gehört zu denjenigen, die sich die Karte für die Premiere schon lange vorab gesichert haben. Seit seiner Kindheit ist der 36-Jährige eingefleischter Star-Wars-Fan - und besitzt mittlerweile eine gigantische Fanartikel-Sammlung.

17.12.2015

Spätestens jetzt muss jedem klar sein: Wolfsburg steht vor riesigen Sparanstrengungen. Oberbürgermeister Klaus Mohrs hat am Mittwoch den Haushaltsentwurf für das Jahr 2016 im Rat der Stadt eingebracht, die wichtigste Nachricht: Die Investitionen werden um 75 Millionen auf 119 Millionen Euro drastisch zurückgefahren.

17.12.2015

Das ist einmalig: Junge Leute vom Jugendförderzentrum in der Seilerstraße wollen ein 20 Meter langes Papierschiff bauen. Sie üben schon fleißig mit kleineren Modellen, am 16. Mai wollen sie vor der Jury das 20-Meter-Schiff bauen. Wenn es klappt, kommen sie ins Guinnessbuch der Rekorde.

16.12.2015