Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Spendensammeln mit Tieren: Ist das Quälerei?

Wolfsburg Spendensammeln mit Tieren: Ist das Quälerei?

Das Spendensammeln mit Tieren in der Fuzo wird zum Streitthema in der Politik. SPD und Grüne hatten ein Verbot gefordert, die Verwaltung sieht dafür keine Handhabe. Damit wiederum wollen sich die Antragsteller nicht zufrieden geben, Nicole Tietz: „Da erwarten wir schon etwas mehr.“

Voriger Artikel
Schützenfest startet am Freitag: WAZ verschenkt Freikarten!
Nächster Artikel
Trockener Brunnen wird zur Müllhalde

Spendensammlungen mit Zootieren: Das ist Quälerei, sagen SPD und Grüne und forderten ein Verbot. Die Verwaltung sieht‘s anders.

Die SPD-Ratsfrau gehört zu den Initiatoren der Forderung eines Sammelverbots mit Nutztieren/Herdentieren: „Das stundenlange Stehen an einer Stelle lässt dem Tier keine art-typischen sozialen Verhaltensmöglichkeiten“ - seien es nun Ponys, Lamas oder Kamele.

Laut Verwaltung gebe das Tierschutzgesetz ein solches Verbot aber nicht her, auch fünf Kontrollen durch den Ordnungsdienst nach Beschwerden in den letzten Monaten hätten keine Beanstandungen ergeben: Wasser, Heu und Brot hätten den Tieren zur Verfügung gestanden, die allesamt einen gepflegten Eindruck gemacht hätten. Zwar hätten die Ponys bei der Kontrolle einen apathischen Eindruck gemacht - das könne allerdings auch „pure Langeweile“ widerspiegeln.

„Diese lapidare Auskunft finde ich schade und bedauerlich“, sagt Nicole Tietz. Nach Recherchen bei Tierschutzbeauftragten und Organisationen wolle sie sich damit nicht zufrieden geben: „Wenn der Wille zum Verbot da wäre, würde man auch einen Weg finden.“ Sie habe überhaupt nichts gegen das Sammeln von Spenden zugunsten der Tiere von Reitbahnen oder Kleinzirkussen - „aber bitte nicht auf dem Rücken der Tiere, für die das nicht artgerecht ist“.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang