Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Spektakulärer Unfall: Polo kippte auf die Fahrerseite

Zusammenstoß auf Berliner Ring Spektakulärer Unfall: Polo kippte auf die Fahrerseite

Spektakulärer Unfall gestern Nachmittag auf dem Berliner Ring: Beim Zusammenstoß zweier Autos geriet ein Polo ins Schleudern, kippte um und blieb mit der Fahrerseite auf dem Mittelstreifen liegen. Der Fahrer (59) konnte sich durch den Kofferraum aus dem Autowrack befreien.

Voriger Artikel
Wasserfontänen in der Autostadt
Nächster Artikel
Private Pleiten: Fallzahl in Wolfsburg explodiert

Spektakulärer Anblick: Bei einem Unfall auf dem Berliner Ring landete der Polo eines 59-Jährigen mit der Fahrerseite auf dem Mittelstreifen.

Quelle: Photowerk (mv)

Der Polo-Fahrer aus Querenhorst (Landkreis Helmstedt) bog gegen 15.15 Uhr aus der Rothenfelder Straße nach rechts auf den Berliner Ring ab. Der 59-Jährige war wohl zu schnell unterwegs und wollte sofort auf die linke Fahrspur wechseln. Dabei übersah er einen Mercedes aus Darmstadt. In letzter Sekunde erkannte der Polo-Fahrer die Gefahr und zog sein Auto wieder nach rechts, um einen Unfall zu vermeiden. Dadurch stieß er aber mit dem Polo einer 52-Jährigen aus Lehre zusammen.
Die Wucht des Aufpralls brachte den Polo des Unfallverursachers ins Schleudern. Der Wagen kippte um und blieb mit der Fahrerseite auf dem begrünten Mittelstreifen in Höhe der Star-Tankstelle liegen. Die Feuerwehr und ein Notarzt waren wenig später vor Ort. Der 59-Jährige wurde aber nicht verletzt und konnte sein Auto durch den Kofferraum verlassen. Der Polo hat nur noch Schrottwert. Der Sachschaden liegt bei rund 9000 Euro.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr