Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Sozialkaufhaus Lichtblick will Planungssicherheit durch Stadt

Wolfsburg Sozialkaufhaus Lichtblick will Planungssicherheit durch Stadt

Das Sozialkaufhaus Lichtblick wünscht sich mehr Planungssicherheit - und möchte darum eine Zusage der Stadt über einen jährlichen Zuschuss von bis zu 100.000 Euro. Darüber will SPD-Sozialpolitikerin Antina Schulze gerne reden: „Das Lichtblick ist eine wichtige soziale Einrichtung, die Bestand haben muss.“

Voriger Artikel
Brutaler Raubüberfall im Schachtweg
Nächster Artikel
Nach Feuer: Terrier Sunny stöbert vermissten Hund auf

Sozialkaufhaus Lichtblick: Die Einrichtung ist immer wieder auf Zuschüsse angewiesen. Die Träger wünschen sich mehr Planungssicherheit und eine feste finanzielle Zusage der Stadt. Photowerk (amü)

Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Im Sozialausschuss brachte die SPD-Ratsfrau das Thema auf den Tisch - sie habe erfahren, dass die Einrichtung finanziell immer mal wieder vor neuen Herausforderungen stehe. Sozialdezernent Werner Borcherding wies darauf hin, dass demnächst womöglich ohnehin eine politische Entscheidung erforderlich sein könnte, ohne auf Details einzugehen.

Das ließ Raum für Spekulationen - steht das Lichtblick womöglich auf der Kippe? Keineswegs, sagt Hartwig Erb als Erster Bevollmächtigter der IG Metall; die IGM gehört zum Trägerkreis. Aber: „Selbst getragen hat sich die Einrichtung nie. Wegen jeder Deckungslücke müssen wir bisher in Nachverhandlungen mit der Stadt treten. Das würden wir gerne ändern.“ Vorstellung der Träger: Eine Zusage der Stadt für bis zu 100.000 Euro Zuschuss jährlich als Planungssicherheit. Erb: „Das heißt ja lange nicht, das die Summe immer ausgeschöpft wird.“ Man arbeite mit der Geschäftsführung ohnehin an Konzepten, das Lichtblick weiter unabhängig zu machen: „Aber wir brauchen Planungssicherheit.“

Genau darüber will Antina Schulze gerne reden: „Wir müssen uns die Zahlen anschauen und dann politisch entscheiden. Das Lichtblick sollte auf jeden Fall Bestand haben.“

fra/amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang