Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Soundtrack Wolfsburg“: Wiedersehen mit Heavens Gate
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Soundtrack Wolfsburg“: Wiedersehen mit Heavens Gate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 24.01.2019
Heavens Gate: Die Wolfsburger Rocker spielten zum 60. Stadtgeburtstag im Hasselbachtal. Quelle: Archiv/Privat
Nordstadt

 Den kommenden Samstagnachmittag sollten sich die Hardrockfans der Region freihalten: Die früheren Musiker der Erfolgsband Heavens Gate (1987 bis 1999) treffen sich um 15 Uhr an den Schlossremisen, um gemeinsam die Ausstellung „Soundtrack Wolfsburg“ im Stadtmuseum zu besuchen. Natürlich haben Fans die Möglichkeit, mit der Band zu plaudern und sich Autogramme zu holen.

Heavens Gate: Erstes Treffen nach 19 Jahren

„Es ist unser erstes Treffen nach 19 Jahren“, sagt Thomas Rettke, damals Sänger und Songschreiber der erfolgreichen Heavy Metal-Truppe. „Wir haben uns natürlich auf Geburtstagen und anderen Feierlichkeiten getroffen – aber dabei waren wir nie komplett.“ Diesmal schon: Neben Rettke haben Sascha Paeth (Gitarre), Thorsten Müller (Schlagzeug), Bonny Bilski (Gitarre), Robert Hunecke (Bass) und Miro Rodenberg (Keyboards) zugesagt. „Wir gucken uns gemeinsam die Ausstellung ’Soundtrack Wolfsburg’ an, weil dort ja auch viele Exponate von uns stehen“, erklärt Rettke.

Heavens Gate: Cover eines Albums. Quelle: Heavens Gate

Außerdem wolle man Fans die Chance geben, sich Dinge signieren zu lassen. „Ein Fan aus Spanien hat mir seine gesamte Sammlung geschickt, damit sie von allen Musikern unterschrieben wird“, erzählt der Wendschotter. „Außerdem können wir ein Abschiedsfoto machen.“ Denn: „Wir sind ja nie im Bösen auseinander gegangen.“ Man habe eine fantastische gemeinsame Zeit gehabt und vor allem in Japan große Erfolge gefeiert – „dann kamen wir von der letzten Tour nach Hause und haben uns einfach irgendwie nicht mehr getroffen...“ Die Band sei ja nicht professionell unterwegs gewesen – „wir hatten alle unsere Jobs“, betont Rettke.

Comeback der Wolfsburger Band ist nicht geplant

Und heute? Arbeitet Thomas Rettke als Gesangslehrer, Sascha Paeth ist Produzent im Gate Studio und Gitarrist, auch Miro Rodenberg arbeitet im Gate Studio, Robert Hunecke ist Lehrer, Bonny Bilski ist bei Volkswagen beschäftigt und Thorsten Müller ist Anlageberater und geht bald in die USA. Ein Comeback der Band ist also leider nicht geplant.

Von Carsten Bischof

Immer wieder werden Radfahrer von abbiegenden Lkw verletzt. Die Wolfsburger CDU-Fraktion beantragte eine Nachrüstung der städtischen Lkw mit Abbiegeassistenten. Die Stadtverwaltung lehnt dies aus verschiedenen Gründen ab.

24.01.2019

Über eine erhöhte Finanzspritze dürfen sich die Mitarbeiter des Tiergeheges auf dem Klieversberg freuen: Wie der Ortsrat Mitte-West jetzt beschloss, sollen in diesem Jahr 1000 Euro zur Verfügung gestellt werden – doppelt soviel wie zuletzt.

25.01.2019

Trotz Kälte suchen Obdachlose in Wolfsburg kaum eine warme Bleibe für die Nacht. Das Gebäude in der Borsigstraße bietet noch ausreichend freie Plätze, sagt die Stadt Wolfsburg.

23.01.2019