Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Sorge um das Kirschblütenfest: Schon acht Bäume gestorben
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Sorge um das Kirschblütenfest: Schon acht Bäume gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 21.04.2014
Sorge um die Kirschbäume: Einige sind schon gefällt, andere tragen keine Blätter mehr. Das Kirschblütenfest soll trotzdem stattfinden. Photowerk (mv) Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

Klar ist: Das Kirschblütenfest findet am 1. Mai (13 bis 16 Uhr) mit einem öffentlichen Picknick statt. Aber die Zukunft des Festes steht in den Sternen.Denn die zwölf Kirschbäume am Theater, die die Deutsch-Japanische Gesellschaft der Stadt im Jahr 2000 geschenkt hatte, sterben. „Ich bin sehr, sehr traurig“, sagt Präsidentin Teruko Balogh.

Die Pflege der Bäume liegt in den Händen des städtischen Geschäftsbereichs Grün. Balogh: „Das hat immer sehr gut geklappt, sie haben sich toll entwickelt, aber letztes Jahr haben wir erste Anzeichen gesehen, dass mit den Bäumen etwas nicht stimmt.“ Und tatsächlich: Sechs Kirschbäume musste die Stadt mittlerweile fällen, zwei weitere sind tot, sie tragen keine Blätter mehr. Ob‘s am Standort oder an anderen Gründen liegt, ist unklar.

Allen Freunden des Kirschblütenfestes verspricht Teruko Balogh: „So lange noch ein Baum steht, feiern wir auch das Fest.“ Es findet am Donnerstag, 1. Mai, von 13 bis 16 Uhr im lichter werdenden Schatten der Bäume statt - sofern es nicht regnet. Decken und Speisen bringen die Besucher jeweils selbst mit.

kn

Anzeige