Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sonnenfinsternis: Am Freitag wird es duster

Wolfsburg Sonnenfinsternis: Am Freitag wird es duster

Am Freitag, 20. März, schiebt sich der Mond vor die Sonne und verdunkelt den Himmel. In Niedersachsen wird es zwar keine totale Sonnenfinsternis geben, leicht duster wird es aber schon ab 9.33 Uhr. Das Planetarium in Wolfsburg bietet daher am Freitagvormittag Aktionen zur Sonnenfinsternis an.

Voriger Artikel
Erwischt: Golf-Fahrer (38) unter Drogen
Nächster Artikel
Kreuzweg: Rohstoffverbrauch war Thema

Seltenes Phänomen: Am Freitag schiebt sich der Mond vor die Sonne. Das Planetarium bietet aus diesem Anlass Aktionen an.

Quelle: Archiv (3)

Der Höhepunkt der Sonnenfinsternis wird in Wolfsburg gegen 10.30 Uhr erwartet – wenn das Wetter mitspielt und die Wolkendecke nicht allzu dicht ist.

Das Planetarium lädt die Wolfsburger bereits ab 9 Uhr ein, diese Sonnenfinsternis gemeinsam zu beobachten. Dabei stehen vor dem Gebäude Teleskope zur Verfügung, die mit einer speziellen Folie ausgerüstet sind, um die Augen zu schützen „Wir richten die Teleskope gleich auf die Sonnenfinsternis aus“, so Birgit Kalversberg vom Planetarium.

Außerdem gibt es für die Besucher kostenlos spezielle Brillen für die Sonnenfinsternis (SoFi-Brillen). „Wer ohne diese Brillen auf die Sonne schaut, riskiert eine Beschädigung der Netzhäute“, so Birgit Kalversberg vom Planetarium.

Experten stehen am Freitag bereit, um die Entwicklung am Himmel zu erklären. Außerdem läuft im Inneren des Planetariums halbstündlich unter der Kuppel eine Show, die das Phänomen „Partielle Sonnenfinsternis“ behandelt. Die Teilnahme an der gesamten Sonnenfinsternis-Aktion ist kostenlos.

Wichtiger Hinweis der Experten: Wer die Sonnenfinsternis am Freitag beobachten will, sollte unbedingt eine der speziellen Sonnenfinsternis-Brillen aufsetzen. Ansonsten drohen Augen-Verletzungen. Eingerußte Glasscheiben, die früher genutzt wurden, können die Sofi-Brillen nicht ersetzen, sondern bergen ebenfalls das Risiko, die Netzhäute erheblich zu schädigen.

Haustiere sollten drinnen bleiben

Am Freitag gibt es eine partielle Sonnenfinsternis, gegen 10.30 Uhr könnte es in Wolfsburg merklich dunkler werden. Wie reagieren Hunde und Katzen auf diese plötzliche Verfinsterung?

Wer sichergehen will, sollte in dieser Zeit mit den Tieren nicht nach draußen gehen, sondern sie im Haus oder in der Wohnung lassen. „Wenn die Tiere ängstlich sind, kann man beruhigend mit ihnen sprechen oder sie durch Spielen ablenken“, sagt Bärbel Gädke vom Tierschutz Wolfsburg.

Hier und da tauchten zuletzt auch Befürchtungen auf, durch die Sonnenfinsternis könnte es zu Schwankungen bei der Stromversorgung kommen, weil urplötzlich weniger Solarenergie zur Verfügung steht. Für den Raum Wolfsburg ist das kein Thema. „Unser Netz ist auch in solchen Fällen stabil“, versichert Brigit Wiechert von der LSW. „Wir sind nicht von der Solarenergie abhängig, sondern nutzen die unterschiedlichsten Energiequellen“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände