Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Sommerliche Landpartie beginnt vielversprechend
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Sommerliche Landpartie beginnt vielversprechend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.06.2018
Blütenpracht bei der „Sommerlichen Landpartie“: Zum Auftakt kamen mehr als 3500 Besucher auf das Gelände am Schloss. Quelle: Sebastian Bisch
Wolfsburg

Wetter und Werbung haben gewirkt: Zum Auftakt der viertägigen Messe „Sommerliche Landpartie“ passierten mehr als 3500 Besucher die Kassenhäuschen rund ums Schloss Wolfsburg.

„Das Partner-Ticket ist gut angenommen worden“, freut sich Veranstalter Rainer Timpe. Auch Inge Bosch aus Vorsfelde nutzte das einmalige Auftakt-Angebot mit einer Freundin und schwärmte: „Das hier ist immer wieder schön für die Seele. Aber einige meiner Stamm-Stände musste ich diesmal suchen, die stehen zum Teil woanders oder sind gar nicht dabei.“

Der Neue

Tatsächlich bringt Timpe, der im Frühjahr erstmals als Veranstalter auftrat, einige andere Gesichter als sein Vorgänger mit. Und er setzt stärker aufs Begleitprogramm mit Walking-Acts und Gänse-Kapelle. „Mir gefällt das! Da bleibt man gern noch ein Stündchen länger“, sagte Besucherin Karin Peckmann. Dafür gibt es weniger Pflanzen als sonst. „ Pflanzzeit ist eher im Frühjahr“, sagt Pressesprecher Wolfgang Truchseß. Zudem wolle man Konkurrenz unter den Ausstellern vermeiden. Und: Einige heimische Anbieter würden erst einmal vorsichtig gucken, was „der Neue“ denn da jetzt macht.

135 Aussteller erwarten noch bis Sonntag, 1. Juli, täglich von 10 bis 19 Uhr Besucher bei der Messe im und rund ums Wolfsburger Schloss. Die „Sommerliche Landpartie“ lockte schon am ersten Tag mehr als 3500 Gäste an. Hier einige Eindrücke.

Zu entdecken gibt’s trotzdem sehr viel – vom Whirlpool über Kleidung, Schmuck und Deko bis hin zu super-bequeme Hängesessel. Und überall auf dem Gelände laden Cafés zum Ausruhen ein. Denn wer alle 135 Aussteller abklappert, ist lange unterwegs.

Spontan verliebt

Auf der Bühne, auf der Bürgermeisterin Bärbel Weist die Messe eröffnete, spielten später die Broom Bezzums (Folk) und das Ensemble György Kovacs. „Die Musik entspannt – und Cocktails gibt es auch“, lobten Siegbert und Hannelore Lüdtke aus Heiligendorf. Antje Müller aus Detmerode verliebte sich spontan in grüne Bohnen vom Hofladen Lindemann: „Da musste ich einfach stehenbleiben.“ Aussteller Andreas Beck freute sich über viele Fans seiner Garten-Deko und Federtiere. „Wenn es so bleibt, komme ich 2019 auch wieder“, sagte er.

Infos zur Landpartie am Schloss Wolfsburg

Die Messe mit 135 Ständen im und rund ums Schloss Wolfsburg ist bis Sonntag, 1. Juli, täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Der Haupteingang befindet sich an der Unterführung Richtung Allerpark-Parkplatz. Radler können in die Schlossstraße fahren. Ein dritter Eingang ist an der Fußgänger-Brücke hinter der Schloss-Kreuzung.

Eintritt: 10 Euro (Kinder bis 15 Jahre frei), Karten gibt es an der Abendkasse.

Im Rahmenprogramm gibt’s heute Musik mit dem Quartett Tuba Libre (New-Orleans-Jazz), dem Duo Panama Red (Space-Folk), Mr. Moonlight (Loungemusik) und Broom Bezzums (Folk) sowie akrobatische Tricks mit Rodrigue und seiner Hündin Loulou, Clown Monsieur Momo, Gänsekapelle und Duo Agil.

Von Andrea Müller-Kudelka

Mit Menschen sprechen, selbst immer ansprechbar sein und zuhören können: Das sind zentrale Anforderungen an die neue Tätigkeit von Ellen Schulze. Die 54-jährige Polizeikommissarin ist seit 1. Mai neue Kontaktbeamtin in der Nordstadt. Damit hat sie die Nachfolge von Reinhard Durdel, der in den Ruhestand gegangen ist, angetreten.

28.06.2018

Gute Nachricht für alle Trödelfans: Das umstrittene Feiertagsgesetz ist vom niedersächsischen Landtag einstimmig geändert worden und somit können wieder Flohmärkte an Sonntagen genehmigt werden. Der nächste Flohmarkt im Allerpark Wolfsburg findet deshalb am 8. Juli statt.

28.06.2018

„Misch mit“ ist ein 2015 gestartetes Projekt der Städtischen Galerie Wolfsburg und des Vereins „Jugend in der Galerie“. Es fördert Integration von Flüchtlingen durch Kunst. Von Anfang an wird es vom Rotary Club Wolfsburg finanziell unterstützt – und so spendeten jetzt auch wieder die Rotarier 3000 Euro.

28.06.2018