Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
„Solid Jazz“ spielte Sting und George Gershwin

Hollerplatz „Solid Jazz“ spielte Sting und George Gershwin

Für gute Laune sorgte die Band „Solid Jazz“ am Samstag auf dem Hollerplatz. Der Auftritt bot beschwingte Untermalung beim Einkaufsbummel, auch viele Fans der Konzertreihe „Jazz & more“ füllten die Bankreihen.

Voriger Artikel
Loveparade: Wolfsburger entkamen Todes-Tunnel
Nächster Artikel
Riesiges THW-Zeltlager ist fertig: Mittwoch ziehen 4200 Gäste ein

Die fünf Musiker von „Solid Jazz“ mischten Swing mit Bossa Nova, Blues, Soul und Pop. So hatte die Band nicht nur George Gershwin im Repertoire, sondern auch Sting. „Wir erweitern das Spektrum der Reihe ‚Jazz & more‘ etwas“, sagte Alexander Hartmann. Der Saxophonist ist vielen bereits bekannt: Er tritt im Ritz Carlton auf.
„Jazz & more“ hat viele Fans: „Wir sind in die Stadt gekommen, weil Jazz ist“, sagte Jürgen Beyer (70). Seine Frau Brigitte Beyer (70) ergänzte: „Wir wollen extra nichts einkaufen – wir wollen die Musik genießen.“ Das sei auch die Absicht der Reihe, erklärt Christian Rühr von der WMG: „Für die Wolfsburger gehört Jazz zum samstäglichen Einkaufsbummel dazu.“

Weiter geht‘s am nächsten Samstag von 11 bis 14 Uhr mit dem Konzert der „Saratoga Seven Jazzband“.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr