Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg So werden Flüchtlinge medizinisch versorgt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg So werden Flüchtlinge medizinisch versorgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 06.06.2018
Medizinische Versorgung von Flüchtlingen: Diese Aufgabe übernimmt in Wolfsburg unter anderem das Gesundheitsamt.  Quelle: Archiv
Wolfsburg

 Zahlen zur Behandlung oder Untersuchung von Geflüchteten durch das Gesundheitsamt werden laut Stadt nicht eigens erhoben. Klar ist allerdings: „Die Ärztinnen und Ärzte des Gesundheitsamtes untersuchen Kinder von Flüchtlingen im Rahmen der Einschulungsuntersuchungen oder gelegentlich auch bei Impfungen“, sagt Elke Wichmann, Sprecherin der Stadt. Viele Flüchtlinge stammen aus Ländern, die weit entfernt sind von einem hochwertigen Impfschutz.

Insgesamt zeige sich laut Stadt, dass die medizinische Betreuung von Geflüchteten in Wolfsburg sehr gut ist. Die Strapazen von Flucht und Erlebnissen in Kriegsgebieten wirken allerdings in vielen Fällen noch einige Zeit nach. „Ein nicht unerheblicher Teil der Geflüchteten ist daher in den ersten Monaten nach der Ankunft physisch geschwächt“, so Stadt-Sprecherin Elke Wichmann. „Nach einiger Zeit können diese Defizite im Regelfall schnell aufgeholt werden und körperliche Erkrankungen genauso gut behandelt wie bei allen anderen Patienten.“

Ein besonderes Thema seien laut Stadt seelische Verletzungen. Psychische Erkrankungen würden nicht immer sofort auftreten, sondern oftmals erst nach einiger Zeit nach dem Erlebten. Und dann gilt laut Elke Wichmann: „Diese Art der Erkrankungen erfordern meist eine längerfristige Behandlung.“

Von Carsten Baschin

Für ihn war es ein Besuch in der Heimat: Mit der London West End Musical Company kam der Wolfsburger Schauspieler ins ausverkaufte Scharoun-Theater.

14.03.2018

Der Jakobsweg – Ziel vieler Pilger, die kleine Abenteuer und Spiritualität suchen. Unsere Mitarbeiterin Michaela Gebauer (25) und Kristin Willecke (22) erkundeten den Camino Português auf ihre ganz eigene Weise. Während der Gesundheitswochen berichtet Michaela über Blasen an den Füßen, kuriose Begegnungen und das erhebende Gefühl von Freiheit.

14.03.2018

Leinsamen, Karottensamen oder dürfen es Basilikumsamen sein? Bio-Kunden werden immer anspruchsvoller, der Markt „Mutter Grün“ in Fallersleben hat sein Angebot in den letzten Jahren auf 8500 verschiedene Produkte erhöht – auch Fleisch ist wieder gefragt.

14.03.2018